In Frankreich – Säureangriff in Pariser Metro – ein Schwerverletzter

Publiziert

In FrankreichSäureangriff in Pariser Metro – ein Schwerverletzter

Nach einem Säureangriff am Freitagmorgen in der Pariser U-Bahn schwebt eine Person in Lebensgefahr. Die Polizei sucht den Täter.

Durch einen Säureangriff in der Pariser U-Bahn am frühen Freitagmorgen wurde eine Person schwer verletzt. Das meldet France 3. Der Angriff ereignete sich in einem Zug der Linie 1 der U-Bahn, zwischen den Bahnhöfen Bastille und Gare de Lyon, nach einem Streit zwischen zwei Personen. Das Opfer schwebt in Lebensgefahr. Der Täter befindet sich auf der Flucht, die Polizei hat die Fahndung aufgenommen.

Berichten zufolge erlitt das Opfer schwere Verätzungen im Gesicht und an den Händen. Die Person befinde sich in einem kritischen Zustand. Sie wurde zunächst von den Rettungsdiensten versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Warum es zu dem Streit kam, ist unklar.

Erst am Mittwoch erlitt eine Person Verätzungen an den Beinen, weil sie sich in der Linie 11 der Metro auf einen in Schwefelsäure getränkten Sitz saß.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung