Luxemburger Trainer – Saibene verpasst Sensation beim Serienmeister

Publiziert

Luxemburger TrainerSaibene verpasst Sensation beim Serienmeister

«Wenn nicht heute, wann dann?», fragt Jeff Saibene nach dem 1:1 beim FC Basel. Der luxemburgische Fußballtrainer des FC Thun trauert einer verpassten Chance nach.

«Wenn unser Torwart mit dem missratenen Abstoß Basel nicht den Ausgleich hingelegt hätte...», sinnierte Jeff Saibene. Der Luxemburger Fußballtrainer hat dem eigentlich übermächtigen Schweizer Serienmeister FC Basel mit seinem FC Thun gerade ein 1:1 abgetrotzt. Richtig zufrieden war Saibene am Ende trotzdem nicht.

Birkir Bjarnason war zum Leidwesen des Luxemburgers zu gut in Form, um sich so eine Gelegenheit entgehen zu lassen (Video oben). Der Isländer in Basels Sturmzentrum erzielte in der 81. Minute mit seinem 10. Saisontreffer den Ausgleich und verhinderte damit den ersten Thuner Sieg im Baseler Stadion seit dem 13. November 2010.

Thun ohne Druck

Und hätte der Treffer von Thuns Nelson Ferreira kurz nach dessen Einwechslung (66. Minute) gezählt, der FCB wäre geschlagen gewesen. Aber Schiedsrichter Sébastien Pache annullierte das Tor wegen eines angeblichen Abseits. War es aber nicht. «Wahnsinn, was diese Saison schon alles gegen uns gelaufen ist. Das war bestimmt der dritte oder vierte Treffer, der uns in dieser Saison zu unrecht – aber ganz klar zu unrecht – aberkannt worden ist», sagt Saibene und fügt sofort an, «Themenwechsel, ich will nicht über die Schiedsrichter sprechen.»

«Fußballerisch sind wir auf gutem Weg», sagt Saibene und zeigt sich dann doch auch noch zufrieden mit dem Punkt. «Wir wollen die Meisterschaft ordentlich zu Ende spielen. Aber ich bin froh, dass wir vier Spieltage vor Schluss nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben und ohne Druck aufspielen können.»

(L'essentiel)

Tabelle

1. FC Basel 33 85:31 80

2. Young Boys Bern 32 67:42 60

3. Grasshoppers Zürich 32 63:51 49

4. FC Sion 32 47:42 47

5. FC Luzern 32 46:47 44

6. FC Thun 33 44:50 39

7. FC St. Gallen 32 36:56 35

8. FC Zürich 32 43:61 30

9. FC Vaduz 32 39:56 29

10. FC Lugano 32 38:72 28

Deine Meinung