In Luxemburg – Schläger macht Campingplatz unsicher

Publiziert

In LuxemburgSchläger macht Campingplatz unsicher

DIEKIRCH – Er schlug sogar einer Frau ins Gesicht: Ein Mann wollte ein Hausverbot im Lokal eines Campingplatzes nicht akzeptieren - und kam in eine Arrestzelle.

Auf einem Campingplatz in Diekirch sind in der Nacht auf Montag die Fäuste geflogen. Gegen 1 Uhr nachts hatten Zeugen der Polizei eine Schlägerei gemeldet. Als die Polizei eintraf, hielten zwei Gäste einen Mann am Boden fest. Die Beiden erklärten, der Mann haben ihnen Fußtritte verpasst. Doch das war nicht alles.

Der Mann provozierte die Beamten und beschimpfte sie mehrfach. Es stellte sich heraus, dass der Unruhestifter eine Auseinandersetzung mit dem Campingplatzbesitzer hatte. Er hatte bereits ein Hausverbot in dem dortigen Lokal erhalten. Als eine Frau das erneute Erscheinen des Unruhestifters in dem Lokal mitteilen wollte, verpasste er ihr einen Schlag. Zwei Kunden gingen dazwischen und erlitten bei dem Gerangel leichte Verletzungen.

Der Mann wurde aus Sicherheitsgründen in Handschellen gelegt, einem Arzt vorgeführt und anschließend in der Arrestzelle untergebracht.

(L'essentiel)

Deine Meinung