Sperre wegen Dopings? – Schleck-Urteil fällt noch nicht in zwei Wochen

Publiziert

Sperre wegen Dopings?Schleck-Urteil fällt noch nicht in zwei Wochen

LUXEMBURG - Wird Fränk Schleck wegen Dopings Jahre gesperrt? Die Anti-Doping-Agentur hat am Dienstag präzisiert, dass beim nächsten Termin noch nicht mit einem Urteil zu rechnen ist.

Im Doping-Verfahren gegen Fränk Schleck wird es in gut zwei Wochen doch noch zu keiner Entscheidung kommen. Bei dem Termin am 19. Dezember wird die Nationale Anti-Doping-Agentur ALAD in ihrem Disziplinarausschuss ihr Schlusswort halten. Gegebenenfalls wird auch der Weltradsportverband UCI seine Schlussfolgerungen ziehen. Fränk Schleck wird zudem angehört.

Wann das Urteil fallen wird, steht derzeit noch nicht fest. Dass der Profi gegen die Doping-Vorschriften verstoßen hat, wird nicht mehr verhandelt. Es droht eine Sperre von bis zu zwei Jahren.

Fränk Schleck war bei der Tour de France 2012 positiv auf verbotene Substanzen getestet worden. Der Luxemburger hat stets seine Unschuld beteuert. Er könne sich nicht erklären, wie der gefundene Wirkstoff Xipamid in seinen Körper gelangt sei, hatte er auch bei den Anhörungen vor dem Disziplinarausschuss erklärt.

Unterdessen hat Fränk Schleck in den vergangenen Tagen das Training mit der Mannschaft seines Teams RadioShack-Nissan aufgenommen.

(L'essentiel Online)

Deine Meinung