Gottschalk -Nachfolge – Schöneberger und Kerner wollen nicht

Publiziert

Gottschalk -NachfolgeSchöneberger und Kerner wollen nicht

Es bleibt spannend: Etwa drei Wochen vor Thomas Gottschalks letzter «Wetten, dass ..?»-Sendung zeigen nun auch Barbara Schöneberger und Johannes B. Kerner dem ZDF die kalte Schulter.

Nach den «Wetten, dass..?»-Nachfolge-Absagen von Hape Kerkeling, Jörg Pilawa, Markus Lanz und Günther Jauch erhält das ZDF-Flaggschiff einen weiteren Korb: Auch die deutsche Entertainerin Barbara Schöneberger will nicht in Thomas Gottschalks Fußstapfen treten.

«Ich möchte nicht Nachfolgerin von Thomas Gottschalk werden. Das ist der schwerste Job der Welt», sagte Schöneberger zur Zeitschrift «Bunte». Moderator Johannes B. Kerner doppelt nach: «Nein, ich will es nicht machen, ich bin doch nicht verrückt. Gottschalk soll einfach nach einem halben Jahr wiederkommen.»

Weiter spekulieren

Am 3. Dezember wird der Talkmaster ein letztes Mal durch «Wetten, dass ..?» führen. Der Kreis um Gottschalks Nachfolge wird offensichtlich immer kleiner. Vorstellbar und noch nicht aus dem Rennen wären da noch etwa Ulknudel Anke Engelke, Mister Amor Kai Pflaume – und natürlich die jetztige Co-Moderatorin Michelle Hunziker.

Deine Meinung