Flüchtlinge in Luxemburg – Schon 223 Asylanträge im Januar

Publiziert

Flüchtlinge in LuxemburgSchon 223 Asylanträge im Januar

LUXEMBURG - Nie haben so viele Menschen in Luxemburg Asyl beantragt wie 2011. Auch 2012 reißt der Zustrom aus dem Balkan nicht ab.

223 Menschen haben im Januar in Luxemburg einen Asylantrag gestellt. Das sind doppelt so viele Asylbewerber zu Beginn des Jahres 2011 (116 Anträge). Damit setzt sich die Tendenz des Vorjahres fort: Noch nie haben so viele Asylbewerber in Luxemburg einen Antrag gestellt wie 2011. Insgesamt zählte das Ministerium 2164 Anträge, 2010 waren 786 Anträge eingegangen.

Im Januar stammte die große Mehrheit der Asylbewerber aus Balkanländern. Die meisten kamen aus Serbien (91), aus Mazedonien (32), dem Kosovo (28) und aus Montenegro (24). Von insgesamt 2012 bearbeiteten Anträgen wurden nur neun positiv beantwortet. 62 Menschen sind in ihr Ursprungsland zurückgekehrt, davon wurde eine Person abgeschoben.

Umstrittene Kürzung der Hilfen

Die luxemburgische Regierung ändert derzeit ihre Asylpolitik. Dazu zählt die geplante Kürzung der Sozialhilfe für Asylbewerber um 80 Prozent: Erhält ein Erwachsener derzeit noch 122 Euro Sozialhilfe im Monat, soll er in Zukunft nur noch 25 Euro «Taschengeld» erhalten. Damit erhält ein Asylbewerber weniger als einen Euro pro Tag, er wird aber untergebracht und mit Lebensmitteln versorgt.

Am Dienstag hat Familienministerin Marie-Josée Jacobs die heftig umstrittene Kürzung der Hilfen vor Parlamentariern erneut verteidigt.

sb/MC/L'essentiel Online

Deine Meinung