Lyzeen in Luxemburg – Schüler erhalten iPads für fünf Euro monatlich
Publiziert

Lyzeen in LuxemburgSchüler erhalten iPads für fünf Euro monatlich

LUXEMBURG - Die Regierung will 37.000 Lyzeumsschülern ein Tablet für den Unterricht in die Hand drücken. Die Ankündigung von Premier Bettel soll im Herbst Realität werden.

Schüler müssen fünf Euro pro Monat zahlen, um das iPad vom Lyzeum nutzen zu können.

Schüler müssen fünf Euro pro Monat zahlen, um das iPad vom Lyzeum nutzen zu können.

AFP

Premierminister Xavier Bettel hat vergangene Woche in seiner Rede zur Lage der Nation ein Versprechen an die jungen Luxemburger gemacht: Ab der kommenden Rentrée sollen rund 37.000 Schüler im Lyzeum mit Tablet-PCs ausgerüstet werden. Das heißt jedoch nicht, dass alle Geräte auf einmal gekauft werden.

Die Tablets müssen von den Lyzeen «auf Grundlage eines pädagogischen Konzepts, das unterstützt werden muss» bestellt werden, heißt es auf Nachfrage im Bildungsministerium. Grob geschätzt rechnen die Verantwortlichen mit einem Bedarf von 3500 bis 4500 Tablets pro Jahr. Als Modell wurde das iPad von Apple ausgewählt. «Es wurden verschiedene Modelle getestet und das iPad bekam die besten Rückmeldungen von den Schulen.»

Fünf Euro pro Monat

Allerdings wird es die Touchscreen-Computer nicht umsonst geben. Schüler müssen einen monatlichen Beitrag von fünf Euro leisten – dafür haben sie das Gerät dann auch die ganze Woche über zur Verfügung und können es auch nach Hause mitnehmen. Schüler aus einkommensschwächeren Familien erhalten das Tablet zu einem reduzierten Tarif, der noch bestimmt werden muss.

Vor Bestellung der Tablets wird es jedes Jahr eine öffentliche Ausschreibung geben. Das jährliche Budget hängt vom Bedarf in den Schulen ab. Für das aktuelle Jahr wurden 450.000 Euro veranschlagt.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Deine Meinung