Luxemburg – Schüler ziehen mit Herzballons durch die Stadt

Publiziert

LuxemburgSchüler ziehen mit Herzballons durch die Stadt

LUXEMBURG - 1000 Schüler des Lycée de Garçons sind am Montag in Jeans, T-Shirts und mit roten Luftballons auf die Straße gegangen.

Etwa 1000 Schüler in Jeans und T-Shirts sind am Montagmorgen mit herzförmigen Luftballons durch das Zentrum von Luxemburg marschiert. Die Aktion ist Teil eines Projekts des Lycée de Garçons Luxembourg. Der Solidaritätsmarsch führte von der Schule auf der Place Auguste Laurent bis zur Place d'Armes. «Durch das einheitliche Outfit wollen wir zeigen, dass wir zwar unterschiedliche Personen sind, aber trotzdem als Schulgemeinschaft ein Ganzes bilden», erklärt der 19-jährige Noël.

Das Schulprojekt «LGL en gage» wird bereits seit drei Jahren in Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinen vorbereitet. «In meiner Klasse hatten wir zum Beispiel die Gelegenheit, mit Flüchtlingen zusammenzukommen», erzählt Noël. «Wir haben Flyer gedruckt, um die Öffentlichkeit auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Aber die Schulgemeinschaft hat auch mit NGOs zusammengearbeitet, die sich für weibliche Gewaltopfer oder auch kranke Kinder einsetzen.»

Aus dem Projekt sind mittlerweile auch konkrete Veränderungen entstanden. «Wir haben jetzt einen Fairtrade-Lieferanten am Lyzeum», sagt Gabriele (15). «Wir haben auch eine Feier organisiert, deren Einnahmen an verschiedene Organisationen weitergeleitet wurden.» Was den Jugendlichen jedoch wirklich beeindruckt hat, war das Erlernen der wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen. Was sie dabei gelernt hatten, zeigten die Schüler am Montag auf der Place d'Armes – an lebensechten Puppen und zu den Klängen ihres Schulorchesters.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Deine Meinung