Scbulfest findet statt – Schule in Birkenfeld erhält erneut Droh-E-Mail
Publiziert

Scbulfest findet stattSchule in Birkenfeld erhält erneut Droh-E-Mail

BIRKENFELD - Zu zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit hat das Gymnasium Birkenfeld eine Drohung erhalten. Das geplante Schulfest findet dennoch statt.

Nach einer neuen Droh-E-Mail gegen das Gymnasium Birkenfeld hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Es handele sich um einen Mann aus Birkenfeld, teilte die Polizei am Freitag in Trier mit. Er steht im Verdacht, eine Mail an die Schule geschickt zu haben, in der eine Drohung gegen ein für diesen Freitag geplantes Schulfest formuliert wurde. Das Fest finde wie geplant statt, teilte die Polizei mit. Dies sei nach Beratungen von Schulleitung, Polizei und Schulaufsicht entschieden worden. Beamte sollten bei dem Schulfest am Nachmittag anwesend sein.

Vor drei Wochen erst hatte eine ähnliche anonyme E-Mail die Schule erreicht. Darin hatte es eine Drohung gegen die Bundesjugendspiele im Birkenfelder Schulzentrum gegeben. Daraufhin blieben die Schulen des Zentrums am 30. Juni geschlossen. Die Ermittler schließen einen Zusammenhang zwischen den beiden Mails nicht aus. Laut Polizei konnte nach der ersten Drohung keine konkrete Gefährdung festgestellt werden. Zu dem Zentrum gehören neben dem Gymnasium eine Realschule Plus und eine Förderschule mit insgesamt etwa 1500 Schülern.

(dpa/L'essentiel)

Deine Meinung