Rentrée – Schulkantinen in Luxemburg werden nachhaltiger

Publiziert

RentréeSchulkantinen in Luxemburg werden nachhaltiger

LUXEMBURG – Lokale Produkte, vegane Menüs, Kampf gegen Verpackungen und Lebensmittelverschwendung: Schulkantinen setzen nun auf Nachhaltigkeit.

Demnächst werden Schulkantinen wieder geöffnet sein.

Demnächst werden Schulkantinen wieder geöffnet sein.

Mehr Nachhaltigkeit – so lautet zum Schuljahresbeginn 2021 das Motto in den Luxemburger Schulkantinen und Mensen. «Man kann einfach nicht alles haben. Es muss halt auf einiges verzichtet werden. Es wachsen noch keine Bananen in Luxemburg. Dabei soll jedenfalls das Bewusstsein gefördert werden», sagt Restopolis-Leiterin Monique Ludovicy, die hierzulande insgesamt 84 Schulkantinen und sieben Mensen betreibt.

«Wir haben in den vergangenen Monaten ein ganz neues Catering-Konzept entwickelt, das darauf abzielt, mehr Nachhaltigkeit in Schulkantinen zu schaffen», erklärt Ludovicy. Die Nachhaltigkeit zeige sich an mehreren Stellen. So würden immer mehr lokale Produkte zur Gestaltung der Menüs verwendet. Dabei seien Partnerschaften mit Produzenten – inklusive Bio-Produzenten – aus Luxemburg entstanden.

Vegan liegt im Trend

Außerdem seien Menüs angepasst worden, um mehr vegane Gerichte – frei von tierischen Bestandteilen – in den Speiseplan einzubauen. «Wir haben nach den Pfingstferien damit begonnen, vegane Varianten – ohne Milch- und Milchprodukte oder Eier – von vegetarischen Menüs anzubieten. Nun wollen wir noch einen Schritt weiter gehen, indem wir streng vegane Gerichte anbieten», erklärt Ludovicy weiter. Eine aufwendige Arbeit, da Gerichte entwickelt und Küchenchefs geschult werden mussten. In Zukunft sollen vegetarische Menüs in den Vordergrund gerückt und Fleisch bewusster eingesetzt werden.

Im Rahmen dieses Nachhaltigkeitsprogramms würde ebenfalls auf den Kampf gegen Abfall und Lebensmittelverschwendung gesetzt. «Wir haben bereits Plastikflaschen durch Glasflaschen ersetzt. Alle Verpackungen sind zwar biologisch abbaubar. Doch wir möchten sie noch weiter reduzieren und nur noch wiederverwendbare Verpackungen verwenden», sagt Ludovicy. Letztendlich sollen die Schüler ihre eigene Bento Box oder Ecobox in die Kantine mitbringen. Auch wenn momentan die Corona-Maßnahmen vom vergangenen Schuljahr weiterhin gelten – und Schüler nur noch zu viert am Tisch sitzen dürfen – sei das Ziel, dass jeder weiterhin an einem Tisch sitzend essen kann. Aber wenigstens werden «die Salat- und Obsttheken wieder öffnen können». Ein guter Grund für die Schüler, sich gesund und nachhaltig zu ernähren.

(jw/L'essentiel)

Weniger Gäste im vergangenen Schuljahr

Im vergangenen Schuljahr blieben die Schulkantinen und Mensen aufgrund der Corona-Pandemie erstmal geschlossen. Danach kochte Restopolis aufgrund des Homeschoolings nur für eine reduzierte Zahl von Schülern und Studenten. Dementsprechend verzeichnete der Kantinenbetreiber für das Jahr 2020 einen Rückgang der Besucherzahl von 12 Prozent auf 2,3 Millionen. Im Vorjahr lag diese Zahl noch bei mehr als 2,64 Millionen.

Deine Meinung