«Plan social» – Schwangere entlassen? 100 Punkte!

Publiziert

«Plan social»Schwangere entlassen? 100 Punkte!

Wer alle seine Angestellten entlässt, gewinnt. Und wer Behinderte rauswirft, erhält Extra-Punkte. Das Spiel «Plan Social» ist skandalös – und in Frankreich ein Renner.

Spiel oder purer Zynismus? «Plan Social».

Spiel oder purer Zynismus? «Plan Social».

AFP

Hat der Spieler alle Angestellten auf die Straße gestellt, kann er den Standort in Europa schließen und die Produktion nach China verlagern. Dann hat er gewonnen.

Ob er sich wirklich als Sieger fühlt, ist aber fraglich. In Zeiten von Wirtschaftskrise und hohen Staatsschulden ist das Kartenspiel «Plan Social» der französischen Spielzeugfirma Arplay purer Zynismus. Der Spieler schlüpft darin in die Rolle eines habgierigen Aktionärs. Brisantes Detail: Wenn er Behinderte, Schwangere oder Gewerkschafter rauswirft, kassiert er Extra-Punkte.

«Spiel verletzt ein Tabu»

In Frankreich ist darüber eine heftige Debatte entbrannt. «Mit so einem Spiel verletzt man ein Tabu», sagt etwa Psychi­ater Michel Lejoyeux. Es schüre Aggressivität und bringe die Leute dazu, über die Notlage der anderen zu spotten.

Die Kritik hat indes zu einem Run auf «Plan Social» geführt: Die Erstauflage war im Nu ausverkauft. Jetzt wurden 10 000 weitere Exemplare produziert. Die Produzenten von «Plan Social» hätten das Spiel übrigens nicht gewonnen: Es wird nicht in China, sondern in Frankreich produziert.

L'essentiel Online/20 Minuten

Deine Meinung