Spektakel in Belval: Schwerelos in einer Kulisse aus Stahl
Publiziert

Spektakel in BelvalSchwerelos in einer Kulisse aus Stahl

ESCH-BELVAL - Die Tänzer der Gruppe «Chor'A Corps» trotzen der Schwerkraft an den Hochöfen.

Die Gruppe «Chor'A Corps» bei ihren Proben in der Rockhal.

Die Gruppe «Chor'A Corps» bei ihren Proben in der Rockhal.

Vincent Lescaut

«Sich in mehrere Meter in die Höhe zu begeben, ist ein seltsames Gefühl. Am Anfang hat man ein bisschen Angst, aber wenn man sich daran gewöhnt hat, ist es unglaublich», lächelt die 23-jährige Océane Presutti, Tanzlehrerin bei der Gruppe «Chor'A Corps» in Audun-le-Tiche.

Von diesem Freitag bis Sonntag werden die Tänzer des Vereins, die von der Voltigiergesellschaft «Volt Experience» unterrichtet werden, an den Hochöfen von Esch-Belval der Schwerkraft trotzen. Die Schwerelosigkeitsshow «À l'aplomb du vide» wird im Rahmen von Esch2022 im Plancher des Coulées zu sehen sein.

«Ich musste gegen meine Ängste ankämpfen»

«Als unsere Projektleiterin Aurélie Gelmi mir von den Hochöfen erzählte, dachten wir sofort an einen vertikalen Tanz, um dieser Kulisse gerecht zu werden», berichtet der Choreograf und künstlerische Leiter Carl Portal und ergänzt: «Wir hatten das Glück, in der Rockhal trainieren zu können, um das Material zu verstehen und zu wissen, wie man sich festhält.»

Die Herausforderung habe darin bestanden, Amateure aus der Region unter der Anleitung von vier Profis arbeiten zu lassen. Die Mutter und die Patentante des 17-jährigen Mathis Curcio überraschten ihn mit der Anmeldung. Der Teenager verband die Proben mit seinen Abiturprüfungen. «Es ist herausfordernd und super interessant. Ich entdecke den Lufttanz und musste gegen meine Ängste ankämpfen» erklärt er. Der junge Mann strebt eine professionelle Karriere an: «Tanz ist eine Sprache, die jeder verstehen kann».

Vincent Lescaut
(L'essentiel)

Deine Meinung

0 Kommentare