Champions League – Seedorf steht vor Bewährungsprobe

Publiziert

Champions LeagueSeedorf steht vor Bewährungsprobe

Für den AC Mailand ist die Champions League die letzte Chance der Saison, eine Totalpleite abzuwenden. Der Gegner Atlético Madrid will beweisen, dass er in Europa zur Elite gehört.

Diego wechselte in der Winterpause von Wolfsburg nach Atletico Madrid: Heute Abend muss er beim AC Mailand zunächst Platz auf der Bank nehmen.

Diego wechselte in der Winterpause von Wolfsburg nach Atletico Madrid: Heute Abend muss er beim AC Mailand zunächst Platz auf der Bank nehmen.

Clarence Seedorf war als Milan-Spieler eine Fußball-Legende und muss als Trainer den Absturz des AC Mailand ins graue Mittelmaß verhindern. Ausgeschieden im italienischen Pokal und abgeschlagen in der Serie A ist die europäische Eliteklasse der letzte Rettungsanker, um in dieser Saison eine Totalpleite noch zu vermeiden. Ausgerechnet jetzt ist mit Atlético Madrid ein Verein zu Gast, der in seiner Heimat Real Madrid und dem FC Barcelona Paroli bietet. Für Seedorf ist das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League an diesem Mittwoch (20.45 Uhr) die erste internationale Bewährungsprobe.

Europa-League-Sieger 2010 und 2012

Die Bilanz des von seinen Spielern «il professore» genannten Fußballlehrers ist mit einer Niederlage gegen den SSC Neapel, einem Remis gegen den FC Turin und dem Sieg über Bologna eher durchwachsen. Seedorf möchte seinem Team nun zeigen, was es bedeutet, für den AC Mailand aufzulaufen. «Ich bin sicher, dass ich die DNA des AC Milan in mir trage. Und diese Werte möchte ich auch hier als Trainer vorleben und den Spielern einimpfen.» Die Glorreichen müssen das Gewinnen wieder lernen.

Ganz anders die Situation bei Atlético Madrid. Bei seinem Champions-League-Debüt als Trainer bekommt es Seedorf ausgerechnet mit einem Team zu tun, das mit Macht in die Elite der europäischen Spitzenclubs strebt. Atlético, Europa-League-Sieger 2010 und 2012, kämpft in der spanischen Primera División mit den Topclubs Barcelona und Real um die Meisterschaft. «Wir spielen immer auf Sieg, und das wird auch in San Siro nicht anders sein», kündigte Verteidiger Juanfran selbstbewusst an. Die Rot-Weißen bewiesen am Samstag mit einem 3:0-Sieg über Real Valladolid, dass sie ihr Tief nach dem Pokal-Aus gegen Real Madrid überwunden haben.
Auch das Supertor von Mailans Stürmer-Star Mario Balotelli beim 1:0-Sieg über den FC Bologna am Wochenende macht den Madrilenen keine Angst.

«Solche Tore schießt bei uns Diego Costa jede Woche», witzelte Atlético-Spielmacher Arda Turan. Der argentinische Trainer Diego Simeone wird sich gegen Mailand wahrscheinlich sogar den Luxus leisten, Nationalstürmer David Villa und den Ex-Wolfsburger Diego auf die Ersatzbank zu setzen.

Ex-Wolfsburger Diego nur auf der Bank

(L'essentiel/dpa)

HINSPIELE

Dienstag, 18. Februar:

Manchester City - FC Barcelona 0:2

Bayer Leverkusen - Paris St. Germain 0:4

Mittwoch, 19. Februar:

AC Mailand - Atlético Madrid (20.45)

FC Arsenal - Bayern München (20.45 Uhr)

Dienstag, 25. Februar:

Zenit St. Petersburg - Borussia Dortmund (18.00)

Olympiakos Piräus - Manchester United (20.45)

Mittwoch, 26. Februar:

Galatasaray Istanbul - FC Chelsea (20.45)

FC Schalke 04 - Real Madrid (20.45)

RÜCKSPIELE

Dienstag, 11. März:

Atlético Madrid - AC Mailand (20.45)

Bayern München - FC Arsenal (20.45)

Mittwoch, 12. März:

FC Barcelona - Manchester City (20.45)

Paris St. Germain - Bayer Leverkusen (20.45)

Dienstag, 18. März:

FC Chelsea - Galatasaray Istanbul (20.45)

Real Madrid - FC Schalke 04 (20.45)

Mittwoch, 19. März:

Manchester United - Olympiakos Piräus (20.45)

Borussia Dortmund - Zenit St. Petersburg (20.45)

Deine Meinung