Nur 42 Exemplare – Seltener Bugatti von 1937 kommt unter den Hammer

Publiziert

Nur 42 ExemplareSeltener Bugatti von 1937 kommt unter den Hammer

Der Bugatti Type 57S aus dem jahrzehntelangen Besitz eines britischen Ingenieurs und Auto-Enthusiasten ist der Höhepunkt der Versteigerung «Legenden der Straße».

Der Bugatti Typ 57S von 1937ist eines der wertvollsten und begehrtesten Vorkriegsautos der Welt. Er ist eines von 42 Exemplaren der 57S-Variante.

Der Bugatti Typ 57S von 1937ist eines der wertvollsten und begehrtesten Vorkriegsautos der Welt. Er ist eines von 42 Exemplaren der 57S-Variante.

DPA/Frank Augstein

Ein seltener Bugatti von 1937 im Schätzwert von bis zu acht Millionen Euro kommt in Großbritannien unter den Hammer. Es handele sich um das letzte bekannte Modell eines Bugatti Type 57S des Karosserieherstellers Corsica Coachworks, teilte das Auktionshaus Bonhams am Dienstag mit. Der Oldtimer sei die vergangenen 51 Jahre im Besitz eines britischen Ingenieurs und Auto-Enthusiasten gewesen. Der Wagen ist der Höhepunkt einer Versteigerung von «Legenden der Straße» an diesem Freitag, bei der insgesamt sechs Oldtimer angeboten werden.

Das Chassis des Viersitzers wurde in Molsheim im Elsass gebaut und dann nach England verschifft. Dort wurde der Wagen nach den Wünschen des Käufers Robert Ropner fertig gestellt. Insgesamt seien in Molsheim nur 42 Exemplare des Bugatti Type 57S hergestellt worden, betonte Bonhams.

Ebenfalls im Angebot sind unter anderem ein 1960er Aston Martin DB4GT Coupé - Schätzwert bis zu 2,1 Millionen Euro - und ein Ferrari 275 GTS Convertible von 1965, der auf bis zu eine Million Euro taxiert wird. Oldtimer sind begehrte Sammlerstücke. Als teuerster Wagen der Welt gilt ein roter Ferrari 250 GTO Berlinetta von 1962 – er wurde 2018 für 48,4 Millionen US-Dollar (aktuell 40 Millionen Euro) verkauft.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung