Jetzt ist es bestätigt – Sexy Cora starb wegen Ärztepfusch

Publiziert

Jetzt ist es bestätigtSexy Cora starb wegen Ärztepfusch

Im Januar starb die Pornodarstellerin Sexy Cora nach einer Brust-OP. Jetzt bestätigt das abschließende Gutachten: Die Ärzte haben geschlampt.

Das Rätsel um die Ursache des Todes der Erotikdarstellerin Sexy Cora bei einer Brustoperation Ende Januar ist möglicherweise gelöst. Nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung liegt 307 Tage nach dem Tod des Pornostars das abschließende Gutachten der Hamburger Rechtsmedizin vor, wonach der Herzstillstand der 23-Jährigen durch einen Fehler der Anästhesistin bei der Beatmung ausgelöst worden sein soll.

Zudem sollen bei den Wiederbelebungsversuchen Fehler gemacht worden sein. «Sexy Cora» alias Carolin Wosnitza hatte sich wegen einer Brustvergrößerung unters Messer gelegt.

Bevor die Staatsanwaltschaft über eine Anklage entscheidet, haben die beschuldigten Mediziner die Möglichkeit zur Stellungnahme. Die Staatsanwaltschaft war am Mittwoch zunächst nicht zu erreichen.

L'essentiel Online/sim/dapd

Deine Meinung