Australierin – Sie begann mit 8 Jahren Pornos zu schauen

Publiziert

AustralierinSie begann mit 8 Jahren Pornos zu schauen

Eine 19-jährige Australierin konnte nicht mehr ohne Gewaltpornos sein. Die Sucht nach den Filmen hat auch ihr eigenes Sexualleben stark verändert.

Der erste Porno, den sie geschaut habe, habe ein «tiefes Gefühl» in ihr ausgelöst. Das sagt Rebecca, eine 19-jährige Australierin, in einer TV-Sendung. Damals war sie gerade einmal zarte acht Jahre alt. Jenem ersten folgten über Jahre hinweg immer mehr und immer härtere Pornos.

Sie habe irgendwann mehrmals am Tag Pornos geschaut, «ich konnte einfach nicht aufhören», sagt sie. Und während sich ihr Konsum intensivierte, veränderten sich auch die Filme. Zu Beginn habe sie herkömmliche, heterosexuelle Pornos geschaut. Das habe ihr aber irgendwann nicht mehr gereicht: «Je älter ich wurde, desto gewalttätigere Sachen wollte ich sehen.»

Pornos haben Sexualleben beeinflusst

Schließlich habe sie die Kontrolle über ihre eigene Sexualität verloren. «Ich habe richtig brutalen Porno geschaut, auch Zoophilie.» Und der Konsum dieser Gewaltpornos wirkte sich laut ihrer Aussage auch auf ihr eigenes Sexualleben aus. «Ich wollte brutalen Sex, wollte stranguliert werden. Und meine Partner haben mir das immer gerne gegeben.»

Inzwischen hat die 19-Jährige dank einer psychologischen Therapie ihre Sucht überwunden. Ihre frühere Pornosucht belastet sie aber weiterhin: «Davon wegzukommen war sehr, sehr hart. Rückblickend wünschte ich mir, ich hätte überhaupt nie damit angefangen, hätte nie einen Porno gesehen. Ich hätte mein Leben lieber ohne diese Filme gelebt.»

(L'essentiel/ofi)

Deine Meinung