Suche nach Estelle Mouzin – «Sie behält Geheimnisse für sich»

Publiziert

Suche nach Estelle Mouzin«Sie behält Geheimnisse für sich»

Die französische Polizei stellt die Suche nach der vor 18 Jahren verschwundenen Estelle Mouzin ein. Die Ex-Frau des Täters möchte keine Informationen mehr preisgeben.

Vor über 18 Jahren, im Jahr 2003, verschwand die neunjährige Estelle spurlos auf dem Heimweg von der Schule. Das Ganze ereignete sich in ihrem Heimatort im Großraum Paris. Der Serienmörder Michel Fourniret, der als «Monster der Ardennen» bekannt ist, hat den Mord an der 2003 verschwundenen und damals neunjährigen Estelle letztes Jahr gestanden. Die Ex-Frau von Fourniret Monique Olivier, die ihm bei den Taten half, soll wissen, wo die kleine Estelle vergraben wurde.

Auf Hinweise von Monique Olivier hin durchforschte seit letzten Montag die französische Polizei das Gebiet, wo die Leiche des Mädchens begraben sein soll, großräumig und mit schwerem Gerät. Nun wurde die Suche nach Estelle aber eingestellt, wie «Le Figaro» schreibt. «Die Grabungen sind abgeschlossen, die Polizisten und Polizistinnen sind abgezogen», so die französische Gendarmerie. Das Gebiet sei nun wieder zugänglich für die Öffentlichkeit.

Bereits zwei Leichen gefunden

Und nun werden noch weitere Details bekannt. Wie «Midi Libre» schreibt, sagte der Anwalt der Opferfamilie Me Didier Seban: «Monique Olivier verweigert, neue Details zu dem Fall preiszugeben.» Weiter fügt der Anwalt hinzu: «Sie verspricht uns zu helfen und alles zu tun, um die Leiche von Estelle zu finden. Jedoch gibt es Geheimnisse, die sie nicht enthüllen will.»

Die Ex-Frau des «Monster der Ardennen» bestätigte im vergangenen Jahr, dass Fourniret Estelle entführt, vergewaltigt und erdrosselt habe. 2004 fand die Polizei bereits zwei Leichen von Fournirets Opfern in der Nähe des Ardennenschlosses Sautou.

(L'essentiel/Florian Osterwalder)

Deine Meinung