Ruby O. Fee – Sie hat «Tatort»-Fans den Kopf verdreht

Publiziert

Ruby O. FeeSie hat «Tatort»-Fans den Kopf verdreht

Vor zwei Jahren spielte sie noch in Kinderfilmen mit, nun hat Ruby O. Fee im «Tatort» ganz neue Seiten von sich gezeigt. Und Deutschland hat einen neuen Filmstar.

Mit der Besetzung der weiblichen Hauptrolle haben die «Tatort»-Macher in der neusten Folge ein gutes Händchen bewiesen: Ruby O. Fee, die eine unnahbare, sexy Manipulatorin spielte, begeisterte die TV-Zuschauer. Und manch einer fragte sich: Wo kam die denn plötzlich her?

Nun, aus der Familienfilm-Reihe «Bibi & Tina» kommt sie her. Eine von Rubys ersten großen Rollen fand in ganz anderer Umgebung als der rauen «Tatort»-Welt vom Sonntag statt. 2013 spielte sie sowohl im Urfilm als auch später in der Fortsetzung der erfolgreichen Kinderkomödie das reiche Gör mit einer Vorliebe für gelbe Kleider, für den Soundtrack sang sie gleich noch ein Lied ein.

Fee ist vor Kurzem 20 Jahre alt geworden. Viel ist über ihre Vergangenheit außerhalb ihrer Aktivitäten in der Filmbranche nicht zu erfahren. Geboren wurde sie in Costa Rica, einen großen Teil ihrer Kindheit verbrachte sie in Brasilien, mit 14 Jahren zieht sie mit ihrer Mutter nach Berlin. Wo sie dann auch gleich erste Rollen abstaubte: 2010 etwa in «Womb» neben Ex-Bondgirl Eva Green.

Drei neue Filme schon abgedreht

Und nun also die wuchtige Performance im «Tatort», die sie im deutschsprachigen TV-Kosmos in den Rang eines neuen, leuchtenden Sterns hievt. Der «Stern» schreibt begeistert: «Ruby O. Fee verkörpert die brisante Mischung aus Langeweile, Gefahr und Sex meisterhaft.» Die Krimi-Reihe bringt ihr überhaupt Glück: Nach ihrem ersten Auftritt als tatverdächtiger Teenager in der Folge «Happy Birthday, Sarah» wurde sie 2014 mit dem Günter-Strack-Fernsehpreis ausgezeichnet – und verdiente sich damit auch noch 5000 Euro Taschengeld. Aktuell hat sie laut der Filmdatenbank Imbd.com bereits drei weitere Filme abgedreht. Wir werden sie also bald wiedersehen.

In der Bildstrecke sehen Sie Rubys Wandel vom Kinder-Kinostar zur «Tatort»-Gangsterbraut. Und was sie neben der Schauspielerei sonst noch so treibt.

(L'essentiel/fim)

Deine Meinung