Social-Media-Talente – Sie verzaubern Instagram mit Luxemburg-Fotos
Publiziert

Social-Media-TalenteSie verzaubern Instagram mit Luxemburg-Fotos

LUXEMBURG – Mit ihrem Talent und ihrer Leidenschaft lassen Christophe und Tom uns das Großherzogtum durch ihre Linsen entdecken

Die zwei Fotografen aus Luxemburg verleihen dem Großherzogtum auf Instagram einen ganz besonderen Charme.

Die zwei Fotografen aus Luxemburg verleihen dem Großherzogtum auf Instagram einen ganz besonderen Charme.

Instagram luxembourg_photography / tomfielitzphotography

Christophe und Tom: Beides Fotografen aus Luxemburg, die die sozialen Medien mit Bildern aus Luxemburg verzaubern. Täglich posten sie neue Fotos aus dem Großherzogtum, jeder in seinem ganz eigenen Stil und mit viel Leidenschaft.

Christophe Mendes schießt seine Schnappschüsse mit einer Fudji X Pro 2 und einer Leica Q2 und setzt dabei auf «spontane» Bilder. Er arbeite «täglich zwei bis drei Stunden an seinen Fotos», sagt er. «Ich mache zwei Ausflüge pro Woche», verrät er uns. Besonders gerne shoote er in der Hauptstadt mit Blick auf den Saint Esprit. «Auch Portugal inspiriert mich, weil es eine schöne Mischung aus urbanem und natürlichem Lebensstil hergibt. Ich lasse mich vom Augenblick inspirieren. Was das Wetter angeht, bevorzuge ich die Zeit nach dem Regen und generell bewölktes Wetter. Das verleiht der Fotografie eine Energie, die mir gefällt.»

Tom Fielitz knipst vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang mit seinen zwei Sony-Kameras. «Wenn ich Zeit habe, einen ganzen Tag lang im ganzen Land unterwegs zu sein, zum Beispiel wenn es schneit, ist toll», verrät der Linienpilot. «Ich liebe es, im Müllerthal zu fotografieren. Die kleinen Flüsse, die bunten Blätter im Herbst, das ist einfach toll. In Frankreich liebe ich den Mont-Saint-Michel und die Lavendelfelder in der Provence. Die Farben, die Gerüche... Normalerweise sind meine Spaziergänge ziemlich spontan, aber manchmal plane ich sie mithilfe von Apps, die mir Hinweise auf die Lichtverhältnisse geben. Manchmal suche ich auch über soziale Netzwerke nach guten Spots.»

Christophe, der in einer Firma für Innenarchitektur angestellt ist, bearbeitet seine Fotos im Anschluss «etwa dreißig Minuten lang in Ruhe mit dem Programm Lightroom Classic». «Die Anzahl der Abonnenten und Likes ist für mich nicht das Wichtigste», betont er. Sein Account «Luxembourg_Photography» zählt inzwischen 17.000 Abonnenten. «Ich schätze Instagram-User, die mir seit meinen Anfängen folgen und die mich in meiner Leidenschaft unterstützen.»

Toms Instagram-Account folgen ein bisschen weniger als 5000 Personen. Er sagt, dass es mittlerweile schwierig geworden sei, mehr Follower und Likes zu bekommen, «da sich die Algorithmen ständig ändern. Aber wir luxemburgischen Fotografen unterstützen uns gegenseitig und teilen unsere Fotos».

«Alle meine Fotos müssen bearbeitet werden. Ein paar Minuten oder Stunden, wenn ich eine bestimmte Idee im Kopf habe. Alles, was ich tue, wird manuell und in Ruhe gemacht, hauptsächlich mit dem Programm Lightroom. Manchmal nutze ich auch Photoshop. Was sind die idealen Wetterbedingungen? Es gibt keine. Man kann auch bei Regen schöne Fotos machen, ein Gewitter sorgt für dramatische Effekte. Nachts kann man beispielsweise städtische Architekturen gut darstellen, oder aber schöne Fotos unter dem Sternenhimmel in der Natur machen.»

(fl/L'essentiel)

Deine Meinung