Umfrage – Singles sind happier, als man denkt

Publiziert

UmfrageSingles sind happier, als man denkt

Eine Umfrage von Tinder in den USA zeigte, dass junge Erwachsene nicht darunter leiden, keinen Partner zu haben. Im Gegenteil: Sie sind gerne Single.

«Fühlst du dich nicht allein?» oder «Du findest den Richtigen schon noch» – Singles wird oft das Gefühl gegeben, sie seien unvollständig. Aber was ist eigentlich so schlimm daran, allein durchs Leben zu gehen? Es lässt sich auch gut ohne Beziehung leben – wenn nicht sogar besser. Auch Zahlen von Tinder zeigen jetzt: Auffällig viele User sind solo total happy.

Mehr als 1000 Singles zwischen 18 und 25 nahmen in den USA an der Umfrage von Tinder teil. Es zeigte sich, dass die Teilnehmenden "single, not sorry" sind. Ganze 72 Prozent von ihnen sagen, dass sie sich bewusst dazu entschieden haben, über einen längeren Zeitraum Single zu bleiben.

Solo hat man mehr Spaß

Die Gründe für die hohe Zahl an Menschen, die sich bewusst fürs Alleinsein entscheiden? 81 Prozent der Befragten sagen, dass das Single-Dasein ihnen gut tut, auch abgesehen vom Liebesleben. Solo ließen sich einfacher neue Freundschaften knüpfen, man könne sich ganz dem Job widmen und habe mehr Zeit für sich selbst. Außerdem sind sich 55 Prozent einig, dass man mit anderen Singles mehr Spaß hat, als mit Vergebenen. Über die Hälfte der Teilnehmenden haben auch das Gefühl, dass sie selbst durch ihren Solostatus offener und abenteuerlicher wurden.

Single sein ist «empowering»

Besonders Frauen sind glückliche Singles. Über die Hälfte der Teilnehmerinnen sagen, dass sie sich als Single unabhängig fühlen. Außerdem äußerte jede Vierte der befragten Frauen, dass sie sich «empowered» fühle, wenn sie nicht in einer Beziehung ist – bei den Männern geht's nur 17 Prozent so.

Mehr noch: Wissenschaftler der Universität Padua haben in einer Studie unlängst gezeigt, dass besonders Frauen oft nicht nur glücklicher sind, sondern auch gesünder leben, wenn sie solo unterwegs sind. Grund dafür sei, laut Wissenschaftlern, dass Single-Frauen sich nicht um zwei Leben kümmern müssen, nämlich das eigene und oft auch das des Partners, sondern nur noch um ihr eigenes. Dadurch würden sie entspannter, hätten mehr Zeit für sich, ihre Hobbies, und Freunde und Familie.

Klar ist: 18- bis 25-Jährige sind gemäß Tinder nicht sonderlich heiß auf feste Partnerschaften. 50 Prozent aller befragten Singles haben ein mulmiges Gefühl beim Gedanken an eine langfristige Beziehung. Und 39 Prozent befürchten, dass es in einer Beziehung langweilig wird.

(sb/L'essentiel/Alisa Fäh/friday)

Deine Meinung