Haftanstalt Schrassig – Sitzstreik im Knast verlief ohne Zwischenfälle
Publiziert

Haftanstalt SchrassigSitzstreik im Knast verlief ohne Zwischenfälle

LUXEMBURG - Wie angekündigt sind Insassen der Strafanstalt Schrassig am Freitagabend für bessere Haftbedingungen in einen Streik getreten.

Die Häftlinge blieben eineinhalb Stunden still sitzen und gingen dann in ihre Zellen zurück.

Die Häftlinge blieben eineinhalb Stunden still sitzen und gingen dann in ihre Zellen zurück.

Editpress/Isabella Finzi

Hinter Gittern gingen diese Woche die Gemüter hoch: Häftlinge sind am Freitagabend zwischen 21.30 Uhr und 23 Uhr im Gefängnis Schrassig wie angekündigt in einen Sitzstreik getreten. Schon am Mittwoch und Donnerstag hätte eine ähnliche Protestaktion stattfinden sollen.

Ein Justizsprecher sagte am Samstag zu L'essentiel, dass die Häftlinge zwischen 21.30 und 23 Uhr im Sitzen protestiert hätten, bevor sie «friedlich» in ihre Zellen zurückkehrten.

Eine Eskalation der Situation konnte demnach vermieden werden. Die Polizei musste nicht eingreifen. «Die Häftlinge haben ihre Forderungen wiederholt. Die Insassenvertretung und die Verantwortlichen im Strafvollzug stehen miteinander im Dialog», erklärte der Sprecher weiter. Die Häftlinge wollten mit dem Sitzstreik ihren Unmut gegen schlechte Haftbedingungen in Schrassig zum Ausdruck bringen.

(L'essentiel)

Deine Meinung