Athen: Skandal um große Kinderschutz-Organisation in Griechenland

Publiziert

AthenSkandal um große Kinderschutz-Organisation in Griechenland

Weil sich in den vergangenen Tagen die Beschwerden der Menschen häuften, die als Kinder in den Heimen der betroffenen Organisation aufgewachsen sind, hat der griechische Ministerpräsident die gesamte Führung der Organisation abgesetzt.

Bisher war die «Arche der Welt» in Griechenland hoch angesehen.

Bisher war die «Arche der Welt» in Griechenland hoch angesehen.

Twitter / Griechenland Nachrichten

Der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis hat am Montag die gesamte Führung einer der größten und bekanntesten Kinderschutz-Organisationen des Landes abgesetzt. Wie ein Regierungssprecher mitteilte, soll nun die Justiz klären, was sich in den vergangenen Jahren in den Kinderheimen der «Arche der Welt» abgespielt hatte. Nach einer ersten Beschwerde meldeten sich in den vergangenen Tagen immer mehr Menschen, die als Kinder in den Heimen der Organisation aufgewachsen waren, und berichteten von Schlägen, drakonischen Strafen, Drohungen und auch sexuellen Misshandlungen.

Die «Arche der Welt» genoss bislang hohes Ansehen in der griechischen Gesellschaft. Der Chef der Organisation – ein Priester – trat regelmäßig medienwirksam auf und warb um Spenden, die er auch in Hülle und Fülle bekam, wie die Medien in den vergangenen Tagen berichteten. Aus dem Skandal zog auch die Orthodoxe Kirche Konsequenzen. Dem Priester wurde verboten, Messen und andere kirchliche Feiern abzuhalten. Er selbst dementiert die Vorwürfe.

(DPA)

Deine Meinung

0 Kommentare