Tour de Luxembourg – Alle Infos und Ergebnisse im Ticker

RadsportMattias Skjelmose Jensen gewinnt die Škoda Tour de Luxembourg 2022

Vom 13. bis zum 17. September wird die 83. Auflage der Luxemburg Rundfahrt ausgetragen. Alle Infos zu den einzelnen Etappen sowie die Ergebnisse findest Du in diesem «Tour-Ticker».

Die Etappen

Samstag, 17.09.2022
14:17

Mattias Skjelmose Jensen gewinnt die Škoda Tour de Luxembourg 2022

Die fünfte und finale Etappe wurde nach einem spannenden Endspurt vom Franzosen Valentin Madouas (Groupama) gewonnen. In der finalen Klassifizierung muss er sich jedoch mit dem dritten Platz (+17 Sekunden) zufrieden geben.

Valentin Madouas konnte die fünfte Etappe für sich entscheiden.

Valentin Madouas konnte die fünfte Etappe für sich entscheiden.

Škoda Tour Luxembourg

Den zweiten Platz der finalen Klassifizierung konnte sich Kévin Vauquelin (Arkea) erkämpfen, mit 5 Sekunden Rückstand auf den Tour-Sieger Mattias Skjelmose Jensen (Trek-Segafredo).

Mattias Skjelmose Jensen verteitigt nicht nur das gelbe Trikot, sondern sichert sich auch den Sieg der Škoda Tour de Luxembourg in der Gesamtwertung, sowie als bester junger Fahrer.

Mattias Skjelmose Jensen verteitigt nicht nur das gelbe Trikot, sondern sichert sich auch den Sieg der Škoda Tour de Luxembourg in der Gesamtwertung, sowie als bester junger Fahrer.

Škoda Tour Luxembourg

Als vierter ins Ziel kam am Samstag der Luxemburger Kévin Geniets (Groupama) und belegt somit in der Gesamtwertung den fünften Platz (+31 Sekunden), sowie den dritten Platz um das weiße Trikot. Das blaue Trikot konnte sich in der Gesamtwertung der Italiener Matteo Trentin (UAE) sichern, als bester Bergsteiger ging, mit 23 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten, der Spanier Joel Nicolau Beltran (Caja Rural-Seguros) aus der Tour hervor.

08:00

Die letzte Etappe

Am Samstag steht die finale Etappe der Škoda Tour de Luxembourg an. Um 10.30 Uhr geht es für die Rennfahrer in Mersch los. Die 178,4 km lange Strecke hält noch einige Hürden parat. So geht es für die Cyclisten über zwei Berge der Kategorie 1, sowie zwei der Ehrenkategorie.

Gegen 14.40 werden die ersten Finalisten die Zielgerade bei der Hall Victor Hugo in Luxemburg-Stadt erreichen.

Škoda Tour Luxembourg
Freitag, 16.09.2022

Mattias Skjelmose übernimmt Führung

Mattias Skjelmose (Trek-Segafredo) hat das Zeitfahren am Freitag in Remich gewonnen. Damit übernimmt er die Führung in der Gesamtwertung. Bei der einzigen Zeit-Wertung der diesjährigen Tour war der Däne auf den 24 Kilometern mit 34 Minuten und fünf Sekunden auf der Stoppuhr der schnellste. Konnten die ersten Wettkämpfer noch bei gutem Wetter starten, mussten die in der Gesamtwertung führenden mit regennasser Fahrbahn zurechtkommen, was bergab gefährlich werden konnte.

Skjelmose unterbot Kevin Vauquelin (Arkea-Samsic) um knappe drei Sekunden. Valentin Madouas verliert 39 Sekunden und das gelbe Trikot. Der Luxemburger Kevin Geniets (Groumpa-FDJ) erreicht eine sehr gute Wertung und wurde Sechster. Am Samstag will er weiter angreifen. Die fünfte und letzte Etappe könnte nochmal alles durcheinanderwerfen.

Editpress
10:55

Die vierte Etappe

An Tag vier der Škoda Tour de Luxembourg geht es für die Rennfahrer ins Einzelzeitfahren. Die Etappe erstreckt sich über 26,1 Kilometer im Südosten des Landes. Um 13.17 Uhr geht es planmäßig mit Felipe Orts Lloret (Burgos-BH) los.

Hier die Startzeiten der Luxemburger Cyclisten:

  • 13.20 Uhr: Jacques Gloesener (Geofco)

  • 13.21 Uhr: Alexandre Kess (Geofco)

  • 13:25 Uhr: Arthur Kluckers (UAE)

  • 13:53 Uhr: Colin Heiderscheid (Leopard)

  • 14.01 Uhr: Tom Wirtgen (Bingoal)

  • 14.12 Uhr: Luc Wiltgen (Bingoal)

  • 14.22 Uhr: Ivan Centrone (Geofco)

  • 14.35 Uhr: Michel Ries (Arkea)

  • 14.49: Kévin Geniets (Groupama)

Als letzter an den Start gehen darf um 15.14 Uhr Valentin Madouas (Groupama).

Škoda Tour Luxembourg

Donnerstag, 15.09.2022
14:00

Überraschungssieger bei der Königsetappe

Völlig überraschend hat sich der Neuseeländer Aaron Gate (Bolton Equities Black Spoke Pro Cycling) am Donnerstag auf der Königsetappe der diesjährigen Luxemburg Rundfahrt gegen die Konkurrenz durchsetzen können. Der 31-Jährige kam vor dem Franzosen Benjamin Thomas (Cofidis) und dem Italiener Davide Ballerini (Quick-Step Alpha Vinyl Team) ins Ziel und sicherte sich einen der größten Erfolge seiner Karriere.

Lange führte eine neunköpfige Gruppe die Bergetappe an – ohne Erfolg. Am letzten Anstieg, rund zehn Kilometer vor dem Ziel, erhöhte das Team Groupama-FDJ um Valentin Madouas im Gelben Trikot und den Luxemburger Kevin Geniets merklich das Tempo. Auf dem Gipfel angekommen, versuchte der Däne Mattias Skjelmose (Trek - Segafredo) sein Glück, wurde aber in den Straßen Diekirchs eingeholt. Die letzten Meter machten dann die Sprinter unter sich aus – mit einem strahlenden Sieger aus Neuseeland.

Vor dem morgigen, 26 Kilometer langen Einzelzeitfahren zwischen Schengen und Remich trägt Valentin Madouas weiterhin das Gelbe Trikot.

08:26

Die dritte Etappe

Am dritten Tag der Škoda Tour de Luxembourg steht die Bergetappe an. Die 188,4 Kilometer lange Strecke führt die Rennfahrer zuerst über einen Berg der Kategorie 1, gefolgt von drei Bergen der Ehrenkategorie (HC).

Gestartet wird planmäßig um 11 Uhr in Rosport, die ersten Rennfahrer werden etwa gegen 15.20 Uhr auf der Zielgeraden in Diekirch erwartet.

Škoda Tour Luxembourg
Mittwoch, 14.09.2022
13:24

Matteo Trentin gewinnt im Schlussspurt die 2. Etappe

Der Italiener Matteo Trentin (UAE Team Emirates) hat am Mittwoch die zweite Etappe der Tour de Luxembourg für sich entschieden. Der ehemalige Europameister wurde auf der Zielgeraden seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich im Schlussspurt in Schifflingen gegen den Franzosen Florian Sénéchal und den Italiener Davide Ballerini (beide Quick-Step Alpha Vinyl) durch.

Der Luxemburger Tom Wirtgen (Bingoal Pauwels Sauces WB) hatte sein Glück 25 Kilometer vor dem Ziel versucht und war aus dem Peloton ausgerissen. Obwohl er gemeinsam mit dem Norweger Morten Hulgaard (Uno-X Pro Cycling Team) zwischenzeitlich eine Minute Vorsprung auf das Feld herausfahren konnte, reichte es nicht bis zum Schluss. Der Mut wurde nicht belohnt, stattdessen machten die Sprint-Asse den Etappensieg unter sich aus.

Der Franzose Valentin Madouas (Groupama-FDJ) hat das gelbe Trikot verteidigen können.

07:32

Die zweite Etappe

Um 11.30 Uhr steht am Mittwoch die zweiten Etappe der Škoda Tour de Luxembourg an. Gestartet wird vor dem Junglinster Gemeindehaus, etwa gegen 15.50 Uhr werden dann die ersten Rennfahrer in Schifflingen erwartet.

Die heutige Etappe erstreckt sich über 163,4 km.

Škoda Tour Luxembourg
Dienstag, 13.09.2022
14:55

Valentin Madouas gewinnt erste Etappe

Valentin Madouas trägt als erster Fahrer bei der deisjährigen Luxemburg Rundfahrt das Gelbe Trikot.

Valentin Madouas trägt als erster Fahrer bei der deisjährigen Luxemburg Rundfahrt das Gelbe Trikot.

Vincent Lescaut/L'essentiel

Valentin Madouas (Groupama-FDJ) hat am Dienstagnachmittag die erste Etappe der Tour de Luxembourg gewonnen. Knapp zwei Kilometer vor Ankunft setzte der Franzose zum Spurt an und passierte die Ziellinie auf dem Boulevard Konrad Adenauer einige Sekunden vor dem Niederländer Sjoerd Bax (Alpecin-Deceuninck) und Dorian Godon (AG2R Citroen Team) aus Frankreich.

Kévin Geniets (Groupama - FDJ), der kurz vor Madouas einen Angriff gestartet hattet, aber wieder eingeholt wurde, kommt als 16. mit 8 Sekunden Rückstand als bester Luxemburger ins Ziel.

10:25

Die erste Etappe

Um 12.30 Uhr wird das Feld auf dem Boulevard de Kockelscheuer in Höhe des Nationalstadions präsentiert, bevor die 163,8 Kilometer lange erste Etappe die diesjährige Tour eröffnet. Die Rennfahrer werden zwischen 16.10 Uhr und 17 Uhr auf der Zielgerade auf dem Boulevard Konrad Adenauer erwartet.

Škoda Tour Luxembourg

09:22

Neun Luxemburger im Feld

Da Luxemburgs Top-Athleten Bob Jungels und Alex Kirsch an anderen Rennen teilnehmen, wird das Großherzogtum in diesem Jahr von folgenden Landsmännern vertreten:

Mit Kévin Geniets (Groupama, BIB 33), Luc Wirtgen (Bingoal, 85) und Colin Heiderscheid (Leopard, 161) gehen drei der vier Fahrer an den Start, die bereits für Luxemburg bei den Straßen-Weltmeisterschaften auffuhren.

Nach seiner starken Leistung bei der Tour de France gilt vor allem Kévin Geniets als großer Hoffnungsträger, Luc Wirtgen wird als einer der Tour-Favoriten gehandelt. Unterstützt wird er unter anderem von seinem Bruder und Teamkollegen Tom Wirtgen (Bingoal, 86). Auch Landesmeister Colin Heiderscheid visiert eine Top-Platzierung an.

Aus Luxemburg gehen außerdem an den Start:

  • Michel Ries (Arkea, 134)

  • Arthur Kluckes (UAE, 55)

  • Ivan Centrone (Geofco, 182)

  • Jacques Gloesener (Geofco, 183)

  • Alexandre Kess (Geofco, 184)

08:57

Start der 83. Auflage der Škoda Tour de Luxembourg

Die Škoda Tour de Luxembourg ist ein vom Luxemburger Radsportverband jährlich veranstaltetes Radrennen, das auf einer von der UCI (Union Cycliste Internationale) zertifizierten Strecke ausgetragen wird. Traditionell startet und endet die Rundfahrt in der Hauptstadt. Präsident der Tour ist Luxemburgs Radsport-Held Andy Schleck.

Obwohl viele namhafte Fahrer aufgrund der Teilnahme an Parallel-Rennen nicht dabei sind, gehen am Dienstag 113 Fahrer an den Start. Sechs der teilnehmenden Teames gehören der WorldTour-Königsklasse an: Quick-Step Alpha Vinyl, UAE-Emirates, Ag2r-Citroën, Cofidis, Groupama-FDJ und Trek-Segafredo.

Die diesjährige Tour besteht aus fünf Etappen und geht über insgesamt 720,1 Kilometer:

  1. Stade de Luxembourg > Luxemburg-Kirchberg (163,8 km)

  2. Junglinster > Schifflingen (163,4 km)

  3. Rosport > Diekirch (Bergetappe, 188,4 km)

  4. Remich > Schengen > Remich (Einzelzeitfahren, 26,1 km)

  5. Mersch > Luxemburg (178,4 km)

Škoda Tour Luxembourg
1 Kommentar