Video Calling – Skype bringt Video-Anrufe aufs iPhone
Publiziert

Video CallingSkype bringt Video-Anrufe aufs iPhone

Apples hauseigene Videotelefonie-Lösung Facetime hat seit heute ernstzunehmende Konkurrenz bekommen. Videotelefonate funktionieren mit Skype auch übers Mobilfunknetz.

Die Bildqualität ist nicht das Gelbe vom Ei. Der Gesprächspartner ist dafür deutlich zu hören.

Die Bildqualität ist nicht das Gelbe vom Ei. Der Gesprächspartner ist dafür deutlich zu hören.

Das inoffizielle Skype-Dokument, das Anfang der Woche im Internet aufgetaucht ist, hat sich als echt entpuppt. In der Nacht auf heute hat der VoIP-Anbieter ein Update veröffentlicht, mit dem die Videotelefonie auf dem iPhone, dem iPod touch und dem iPad funktioniert. Der Clou an der Sache: Die Videotelefonie mit Skype funktioniert im Gegensatz zu Apples Facetime nicht nur über WiFi, sondern auch übers UMTS-Netz.

In einem ersten Test zwischen zwei iPhones der vierten Generation funktionierte der Dienst einwandfrei. Der Gesprächspartner war deutlich zu hören, die Bildqualität ist allerdings noch unbefriedigend und deutlich schlechter als bei Facetime. Auch der Video-Anruf von einem Computer aus auf das Apple Smartphone ging problemlos vonstatten.

Video-Anrufe auch auf dem iPad

Wie man es schon von Facetime kennt, wird das eigene Bild in einem kleineren Fenster dargestellt. Die Kamerafunktion lässt sich auch während des Gesprächs jederzeit deaktivieren. Videoanrufe funktionieren sowohl im Quer- als auch im Hochformat. Bei Telefonaten übers UMTS-Netz können Datengebühren anfallen.

Zwei-Wege-Videoanrufe sind auf das iPhone 4, das iPhone 3GS und den iPod touch der vierten Generation beschränkt. Auch auf dem iPad können Videoanrufe empfangen werden. Das eigene Bild wird aufgrund der fehlenden Kamera aber nicht versendet.

(mbu/20min.ch)

Deine Meinung