Falschaussage – Smollett nach inszenierter Homo-Attacke verhaftet

Publiziert

FalschaussageSmollett nach inszenierter Homo-Attacke verhaftet

Der US-Schauspieler Jussie Smollett ist nach dem angeblichen Angriff auf ihn im Visier der Ermittler. Die Polizei wirft ihm Falschaussage vor.

Der aus der TV-Serie «The Empire» bekannte Schauspieler Jussie Smollett ist in der US-Stadt Chicago verhaftet worden. Im Januar war er nach einem Angriff mit einer chemischen Substanz in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Er behauptete, die Angreifer hätten ihn mit homophoben und rassistischen Sprüchen beschimpft, geschlagen und dann die Substanz über ihn gegossen.

Später kam heraus, dass die US-Polizei Zweifel an der Echtheit der Attacke hat. Die zwei festgenommenen Männer, die für den Angriff verantwortlich gewesen sein sollen, waren wieder freigelassen worden. Bei ihnen soll es sich laut BBC um zwei Brüder handeln, von denen einer für «The Empire» arbeitete.

Die beiden Brüder sollen gegenüber der Polizei angegeben haben, dass sie für die Inszenierung eines Angriffs auf Smollett von diesem bezahlt worden seien. Einer der beiden soll Smolletts Personal Trainer gewesen sein. Ermittler hätten herausgefunden, dass der bei der Attacke benutzte Strick von den Brüdern gekauft worden war.

(L'essentiel/chk/afp)

Deine Meinung