Z wie Zlatan – So begrüßt Malmö seinen verlorenen Sohn

Publiziert

Z wie ZlatanSo begrüßt Malmö seinen verlorenen Sohn

Zlatan Ibrahimovic kehrte mit Paris Saint-Germain in seine Heimat Malmö zurück. Dem Schweden wurde ein schöner Empfang beschert.

Zlatan Ibrahimovic ist in seiner Heimat Schweden ein Volksheld. Einer, der es ganz nach oben geschafft hat, einer der aus Malmö kommt. Nun kehrte «der verlorene Sohn» zurück, in der Champions League mit seinem aktuellen Verein Paris Saint-Germain. Und wie er angekündigt hatte, machte er die Partie zu einem Volksfest. Denn er lud die ganze Stadt zu einem Public Viewing ein.

Dafür ließ sich der 34-Jährige auch nicht lumpen. Er organisierte eine Großleinwand für den Marktplatz, wo sich die Fans trafen. Dafür blätterte der Exzentriker 38.000 Euro aus dem eigenen Sack hin.

Am Spieltag hatte der Star seine Ankunft über Twitter verkündet und fragte, ob Malmö bereit sei.

Ja, man war bereit, denn dieses Zeichen galt nicht Zorro sondern Zlatan:

PSG heute Abend in Ibrahimovics Heimatstadt Malmö.

(via @ChampionsLeague) #ssnhd pic.twitter.com/tV1d0Y7XRq— Sky Sport News HD (@SkySportNewsHD) 25. November 2015

Vor der Partie wurde Ibra herzlich empfangen. Beim Vorstellen von PSG wurden alle Spieler ausgepfiffen, nur beim Schweden jubelten die Landsmänner.

Das Wunschszenario für das Spiel hatte sich Zlatan so vorgestellt: «Ich erziele einen Hattrick, wir gewinnen und das Stadion ruft meinen Namen.»

Das gelang nicht ganz, aber immerhin gewann PSG und der Exzentriker schoss ein Tor (siehe Video oben). Den Jubel sparte er sich in der Heimat natürlich.

Ibrahimovics Fazit vom Mittwochabend: «Ich habe heute einen Traum gelebt, als ich zurückkehrte. Zusätzlich habe ich noch getroffen. Ich bin sehr glücklich.»

(L'essentiel/hua)

Deine Meinung