«Beige Flags»: So entlarvst du langweilige Personen beim Online-Dating

Publiziert

«Beige Flags»So entlarvst du langweilige Personen beim Online-Dating

Mehr spannende Dates und Matches: Der neuste Dating-Trend auf Tiktok soll helfen, deine Zeit beim Daten besser zu nutzen. 

von
Geraldine Bidermann
«Beige Flags» beim Online-Dating: So erkennst du langweilige Matches sofort.

«Beige Flags» beim Online-Dating: So erkennst du langweilige Matches sofort.

Pexels / Katarina Holmes

Online-Dating ist ein Vollzeitjob: Zehntausende von Profilen warten darauf, durchgescrollt zu werden. Wie soll man das in einem Leben schaffen und den perfekten Match finden, ohne Zeit zu verschwenden? Eine Tiktokerin hat deshalb einen neuen Dating-Tipp für dich: «Beige Flags» helfen, langweilige Menschen schon online zu entlarven. Aber der Reihe nach.

Das versteht man unter «Beige Flags»

Auf ihrem erfolgreichen Tiktok-Account hat Creatorin @itscaito den Begriff der «Beige Flags» ins Leben gerufen. Er soll für Anzeichen stehen, dass die Person hinter einem Dating-Profil auf Tinder, Bumble, Hinge und Co. eher langweilig ist, sich keine Mühe gibt oder einfach nichts über sich verraten will. Das seien oft Anzeichen dafür, dass auch die Gespräche bei einem ersten Date nicht besonders aufregend werden.

In ihren Videos sucht sie auf Profilen nach genau diesen «Beige Flags» und vergibt maximal drei Flaggen, bevor die Person in Sachen «Datebarkeit» durchfällt. 

Schon etliche Menschen haben ihr den Link zu ihren Dating-Profilen geschickt, damit Caitlin sie in ihren Tiktoks mit der Unterschrift «R U BEIGE?» auf langweilige Anzeichen und Warnsignale, sogenannte «Beige Flags», scannen kann.

Im Gegensatz zur toxischen, großen, roten Schwester von Beige, den «Red Flags», die eine Person psychisch oder physisch belasten können, sind «Beige Flags» einfach ein Hinweis dafür, dass du dich mit einer (vielleicht sehr netten und harmlosen) Person wohl leider langweilen wirst. Caitlin MacPhail hat gleich ein paar «Beige Flags» zusammengefasst, auf die du beim Scrollen durch Dating-Profile achten solltest: 

Typische «Beige Flags»

Eine eigene Kategorie ist gemäß Caitlin übrigens «Hot Girl Beige»: Damit beschreibt sie Menschen, die sehr attraktiv sind, sonst aber nicht viel zu bieten haben – oder zumindest auf ihren Profilen quasi nichts über ihren Charakter verraten:

Sicher, es ist nicht gerade einfach, online seine Seele zu offenbaren. Trotzdem lohnt es sich, ein Profil zu erstellen, das authentisch und im besten Falle originell ist. Wenn man bei der hundertsten Person liest, dass sie gerne «Sex And The City» schaut oder joggen geht, oder den dreihundertsten Menschen im Herbst in einem Dirndl, Lederhosen oder vor einem Kürbishaufen sieht, kann man sie kaum noch mehr voneinander unterscheiden.

Der Online-Dating-Dschungel ist extrem dicht: Umso wichtiger ist es, dir bei deinem Profil ein wenig Mühe zu geben. 

Der Online-Dating-Dschungel ist extrem dicht: Umso wichtiger ist es, dir bei deinem Profil ein wenig Mühe zu geben. 

Pexels / Andrea Piacquadio

Der Trend ruft also auf, das Dating-Profil mit so viel Liebe und Details zu gestalten, wie möglich. 

Löst diese Bewegung noch mehr Druck in dir aus, als du beim Online-Daten eh schon verspürst? Keine Sorge: Wenn es dir ein Anliegen ist, zu schreiben, dass du Pizza Margherita magst, gerne Netflix schaust und Sonnenaufgänge schön findest, ist es vielleicht ehrlicher, das auch zu machen, als krampfhaft cool, speziell und crazy wirken zu wollen. Denn nur mit Verletzlichkeit und Ehrlichkeit kann man online wahre Verbindungen schaffen und eine echte Konversation starten.

Magst du Pizza und Hunde? Damit stichst du nicht gerade aus der Masse heraus – aber wenn das diese zwei Dinge sind, die dich ausmachen: Dann stehe dazu! Vielleicht erklärst du ja, welche Hunderasse deine liebste ist – und wieso? Solche Kleinigkeiten und Liebe zum Detail machen dein Profil spannender. 

Magst du Pizza und Hunde? Damit stichst du nicht gerade aus der Masse heraus – aber wenn das diese zwei Dinge sind, die dich ausmachen: Dann stehe dazu! Vielleicht erklärst du ja, welche Hunderasse deine liebste ist – und wieso? Solche Kleinigkeiten und Liebe zum Detail machen dein Profil spannender. 

Peels / Ivan Babydoll

Übrigens: Auch die Erfinderin der «Beige Flags» ist selbst auf Dating-Apps und hat fairerweise ihr eigenes Profil geteilt! 

Deine Meinung

0 Kommentare