Thomas Hayo – So geht männlich

Publiziert

Thomas HayoSo geht männlich

«Germany's Next Topmodel»-Juror und Creative Director Thomas Hayo versprüht Testosteron aus jeder Pore. Wir erklären, wer er ist und was ihn so männlich macht.

Thomas Hayo ist seit vier Staffeln die graue Eminenz von «Germany’s Next Topmodel». Woche für Woche schauen Millionen Zuschauer zu, wie der 46-Jährige in markigem Deutsch-Englisch die Kandidatinnen dressiert und mit Wolfgang Joop und Heidi Klum Späßchen treibt. Drei Dinge fallen beim Wahl-New-Yorker mit deutschen Wurzeln auf:

1. Er schafft es, in jedem Satz mindestens drei englische Wörter einzubauen. Wunderbare Beispiele sehen Sie in unserer Bildstrecke.

2. Niemand weiß genau, was er neben «GNTM» macht. Wir verraten es ihnen: Hayo arbeitet als freischaffender Creative Director (künstlerischer Leiter) und betreut große, internationale Werbekunden bei Shootings und Werbedrehs.

3. Sein Kleidungsstil gleicht einer Uniform und ist vor allem eines: sehr, sehr männlich! Er trägt konsequent einen Fünftagebart, wirkt immer leicht zerzaust, ein bisschen verwegen, als wäre er gerade durch die Prärie geritten. Mit seiner Kleidung unterstreicht er seinen machohaften Cowboy-Auftritt. Dem Vintage-Online-Store Walk in My Closet beschreibt er seinen Style: «Ich bin kein großer Fan von extremen Farben. Aber ich liebe es, verschiedene Materialien zu mixen und den Layer-Look. Ich habe Teile, die ich schon ganz lange habe. Ich finde, dass Materialien wie Leder und Denim mit der Zeit immer besser und besser werden.» Zu seiner raubeinigen Uniform steht er. «Mit Boots, Jeans, T-Shirt und einer Lederjacke mit einem Kaschmir-Pulli um die Hüften, falls es kalt wird. Damit liegt man niemals falsch.»

Thomas Hayo mag den natürlichen Look nicht nur bei sich. Auch bei Frauen verfolgt er die Devise «weniger ist mehr». «Frauen sollten es nicht übertreiben mit Make-up, Accessoires und Glamour-Stücken», spricht er, und hätte er ein Pferd dabei, so würde er auf diesem in den Sonnenuntergang reiten.

(L'essentiel/lme)

Deine Meinung