Coronavirus – So hoch ist das Risiko sich zuhause anzustecken
Publiziert

CoronavirusSo hoch ist das Risiko sich zuhause anzustecken

Wie eine Untersuchung aus den USA ergeben hat, stecken sich mehr als die Hälfte aller Personen bei Infizierten im gleichen Haushalt an.

Über die Hälfte der Personen, die mit Infizierten zusammenleben, bekommen selbst das Coronavirus.

Über die Hälfte der Personen, die mit Infizierten zusammenleben, bekommen selbst das Coronavirus.

istock

Forscher haben in einer Studie untersucht, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist Corona zu bekommen, wenn man sich mit einem Infizierten den Haushalt teilt.

Im eigenen Haushalt stecken sich demnach 50 Prozent der Infizierten an. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht der US-Seuchenschutzbehörde Center for Disease Control and Prevention (CDC).

Dabei beruft er sich auf die Ergebnisse einer Studie, die seit April in mehr als 100 Haushalten in den USA durchgeführt wurde. Durch die Analyse stellte sich heraus, dass die Hälfte (53 Prozent) der Studienteilnehmer, die mit einer an Covid-19 erkrankten Person zusammenleben, innerhalb einer Woche selbst erkrankten. 75 Prozent dieser Fälle wurden nach ihren Tests innerhalb von spätestens fünf Tagen positiv auf das Virus getestet.

Isolation als Empfehlung

Deswegen sei es ratsam gewisse Vorsichtsmaßnahmen zu setzen. «Personen, die den Verdacht haben, dass sie Covid-19 haben könnten, sollten sich isolieren, zu Hause bleiben und nach Möglichkeit ein separates Schlafzimmer und Bad benutzen», schreiben die Studienautoren in ihrem Bericht.

Zwei Faktoren, die eine Ausbreitung begünstigen, sind das Aufsuchen gleicher Aufenthaltsräume über einen längeren Zeitraum zum Zeitpunkt des Ausbruchs der Krankheit als auch der Luftstrom in schlecht belüfteten oder geschlossenen Räumen. «Wir wissen, dass das größte Risiko in diesen geschlossenen Innenräumen liegt», sagte der Virologe Don Milton von der University of Maryland zuvor zu Business Insider.

(L'essentiel/ga)

Deine Meinung