Luxemburger Sportler – So trainiert Tom Habscheid in der Isolation

Publiziert

Luxemburger SportlerSo trainiert Tom Habscheid in der Isolation

DÜDELINGEN – Sportler müssen wegen der Bewegungseinschränkung umdenken, um fit zu bleiben. Der Kugelstoßer hat einen Weg gefunden.

In der Isolation gibt es jene, die sich langweilen und es gibt Tom Habscheid. Der luxemburgische Para-Athlet (Kugelstoßen und Diskuswerfen) lässt sich nicht vom Training abhalten – auch nicht durch das Coronavirus. Der 33-Jährige zweimalige Vizeweltmeister aus Düdelingen hat sich zu Hause nicht nur einen Wurfkreis aufgebaut, sondern auch noch eine Möglichkeit entdeckt, seine Muskulatur in Form zu halten: Er zerreißt Telefonbücher.

Zum Beginn des Trainings schaffte er «nur»1009 Seiten. Mittlerweile ist er bei 1368 Seiten angekommen. Dazu muss gesagt werden, dass Hobscheid ein ziemlich kräftiger Kerl ist: Beim Bankdrücken schafft er 150 Kilo.

Die Paralympischen Spiele in Tokio finden in diesem Jahr nicht statt. Der Start wurde auf den 5. September 2021 verlegt. Damit hat Tom Hobscheid also genug Zeit, seinen Rekord im Telefonbücherzerreißen weiter auszubauen.

(nc/L'essentiel)

Deine Meinung