Sprachassistent – So würde sich Siri auf Luxemburgisch anhören
Publiziert

SprachassistentSo würde sich Siri auf Luxemburgisch anhören

LUXEMBURG – Der Luxemburger Sprachwissenschaftler Jérôme Lulling hat in einer Simulation dem Apple Sprachassistenten Siri luxemburgisch beigebracht. Das hat Potenzial findet er.

ARCHIV - ILLUSTRATION - 25.05.2016, Berlin: Ein Mann spricht in sein iPhone. Apple legt seine Assistenzsoftware Siri in die Hand eines Neuzugangs von Google. (zu dpa �Ex-Google-Experte soll bei Apple Siri voranbringen� vom 12.07.2018) Foto: Alexander Heinl/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

ARCHIV - ILLUSTRATION - 25.05.2016, Berlin: Ein Mann spricht in sein iPhone. Apple legt seine Assistenzsoftware Siri in die Hand eines Neuzugangs von Google. (zu dpa �Ex-Google-Experte soll bei Apple Siri voranbringen� vom 12.07.2018) Foto: Alexander Heinl/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Alexander Heinl

Kann man den Sprachassistenten Siri bald auf luxemburgisch fragen, wie das Wetter morgen sein wird? In einer Simulation, die der Sprachwissenschaftler und -Lehrer Jérôme Lulling enwickelt und am Montag online gestellt hat, sieht man anhand einiger Beispiele, wie ein Smartphone auf luxemburgisch reagieren würde.

«Ich habe dieses Programm erst kürzlich für mich entdeckt und war fasziniert», erklärt Lulling. So kam er auf die Idee, einige Dialoge mit einem Freund aufzunehmen. «Jetzt ist es nur ein Video, aber das Ideal wäre, es wirklich in das Apple-Programm zu integrieren.» Technisch sei dies möglich, allerdings dauere es länger, die vielen Daten zu erfassen, die dann von dem Programm verarbeitet werden.

Der Sprachwissenschaftler sieht darin dennoch ein «enormes Potenzial» – auch für die Entfaltung des Luxemburgischen. «Ich würde sogar sagen, dass dies die Lösung sein kann», schwärmt er. Das Tool mache «die Sprache aufgrund ihrer unmittelbaren Natur besonders zugänglich». Siri ermögliche es, die Sprache sofort zu übersetzen.

(jg/L'essentiel)

Deine Meinung