Ukraine – Soldat tötet mit Sturmgewehr fünf Kameraden
Publiziert

UkraineSoldat tötet mit Sturmgewehr fünf Kameraden

Nahe der ukrainischen Stadt Dnipro hat ein Soldat in einer Fabrik das Feuer auf seine Kameraden eröffnet. Nach ersten Erkenntnissen starben fünf Personen, der Täter ist flüchtig.

1 / 3
Beim Amokläufer handelt es sich offenbar um den 21-jährigen Artem Ryabchuk.

Beim Amokläufer handelt es sich offenbar um den 21-jährigen Artem Ryabchuk.

Facebook/Anton Gerashchenko
Zum Tatzeitpunkt hätten sich etwa 22 Soldaten in der Wachstube aufgehalten.

Zum Tatzeitpunkt hätten sich etwa 22 Soldaten in der Wachstube aufgehalten.

Informator
Mindestens fünf soll Ryabchuk getötet haben. Wie viele Personen verletzt sind, ist noch unklar.

Mindestens fünf soll Ryabchuk getötet haben. Wie viele Personen verletzt sind, ist noch unklar.

Informator

Ein Soldat der ukrainischen Nationalgarde hat am frühen Donnerstagmorgen in einer Fabrik für Luft- und Raumfahrttechnik das Feuer auf seine Kameraden eröffnet und dabei mindestens fünf Menschen getötet. Der Wehrpflichtige habe sich eine AK-47 und Munition aus der Waffenkammer geholt und anschließend in der Wachstube das Feuer eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt hätten sich etwa 22 Personen im Raum aufgehalten, wie die ukrainische Zeitung «Informator» schreibt. Zwei von ihnen seien anschließend nach draußen gerannt und hätten Polizei und Krankenwagen verständigt. Der ehemalige stellvertretende Innenminister bestätigte auf Facebook die Identität des Täters.

Wie das Innenministerium in Kiew mitteilt, tötete der aus der Region Odessa stammende Artem Ryabchuk fünf seiner Kameraden und verletzte fünf weitere. Anschließend sei er über einen Zaun geklettert, die Tatwaffe scheint er noch immer bei sich zu tragen. Zuletzt wurde der mutmaßliche Täter in der Nähe des Rocket and Space College gesehen, der Bereich wird abgesperrt und überwacht. Das Motiv für die Tat ist noch unklar.

(L'essentiel/AFP/bho)

Deine Meinung