Luxemburg – Spatenstich für mehr Sicherheit auf den Straßen

Publiziert

LuxemburgSpatenstich für mehr Sicherheit auf den Straßen

COLMAR-BERG – Das «Centre de Formation pour Conducteurs» gab heute zusammen mit Infrastrukturminister François Bausch den Startschuss für eine großräumige Erweiterung.

Als das «Centre de Formation pour Conducteurs» im Juni 1996 eröffnet wurde, rechnete noch niemand mit dem Ansturm von Fahrern aller Art. Insgesamt 120.697 Autofahrer und 12.785 Motorradfahrer haben seitdem von den angebotenen Kursen profitiert. Hier können nicht nur Führerscheinneulinge an Kursen teilnehmen, sondern auch Fahrer, die sich gerne weiterbilden möchten. Das Motto ist mit den zahlreichen praxisnahen Übungspisten klar: «Learning by Doing». Auch Ausbildungen und Kurse für Lkw- und Busfahrer werden angeboten.

Tom Sabus, Direktor vom «Centre de Formation pour Conducteurs» berichtet, dass bereits jetzt 40 Teilnehmer jeden Tag auf insgesamt fünf Übungspisten die Grenzen ihrer Fahrzeuge kennenlernen können. Das soll sich mit dem Bau der großflächigen Erweiterung nochmal deutlich steigern. Auf weiteren 35.000 Quadratmetern startete heute mit dem symbolischen Spatenstich von Infrastrukturminister François Bausch der Bau von zwei komplett neuen Pisten. «Unser Ziel ist es, bis zu 60 Teilnehmer jeden Tag begrüßen zu können», erklärt Sabus.

Nachhaltigkeit steht im Vordergrund

Bis Ende 2019 wird in Colmar-Berg gleich neben dem Ausbildungszentrum eine Piste für klassische Straßen-Fahrübungen entstehen, die sich mit ihren reellen Fahrbedingungen perfekt für Motorradfahrer-Ausbildungen eignet, sowie eine Piste, auf der sich die Fahrsicherheit trainieren lässt. Letztere wird über einen haftungsreduzierten Belag und Wasserhindernisse verfügen, wodurch Fahrer gefahrlos Extremsituationen trainieren können.

Dabei legt Sabus großen Wert darauf, die Nachhaltigkeit des Wassersystems herauszustellen. Die Wasserhindernisse werden von einem geschlossenen Kreislauf gespeist. Zudem wird kein Trinkwasser, sondern lediglich Regenwasser aus einem eigens errichteten Rückhaltebecken benutzt. Auch die Schulungen auf dem geplanten Ausbau sollen großen Wert auf eine ökologische, ökonomische und vorausschauende Fahrweise legen, so dass nicht nur die Sicherheit, sondern auch die Umwelt von den Lehrgängen am «Centre de Formation pour Conducteurs» profitiert.

(Dustin Mertes/L'essentiel)

Deine Meinung