In Luxemburg – Spender für Binden und Tampons in Schulen geplant
Publiziert

In LuxemburgSpender für Binden und Tampons in Schulen geplant

LUXEMBURG – Die Regierung will in den Schulen des Landes Spender für Hygieneprodukte für Frauen aufstellen lassen.

Die Regierung ermutigt die Schulen, Spender für Tampons und Binden aufstellen zu lassen.

Die Regierung ermutigt die Schulen, Spender für Tampons und Binden aufstellen zu lassen.

Vincent Lescaut

Luxemburgs Schulen sollen Spender für Binden und Tampons bekommen. Das teilte Bildungsminister Claude Meisch (DP) am Donnerstag in einer parlamentarischen Stellungnahme mit. Die Lyzeen seien bereits durch ein Schreiben von dem Vorhaben unterrichtet und ermutigt worden, es umzusetzen.

Das Ziel sei, fünf Spender pro Schule aufzustellen. Bisher gebe es lediglich in einer Schule einen solchen Apparat. Die Schulen können die Spender bereits jetzt aufstellen, die Kosten dafür seien im Haushalt 2023 vorgesehen. Nach Angeben des Bildungsministeriums haben bereits 29 Schulen eine entsprechende Bestellung getätigt. Die laut Meisch wartungsarmen Geräte kosten 380 Euro pro Stück, eine Neubefüllung 200 Euro.

(jg/L'essentiel)

Deine Meinung