Medienberichte: – Spielzeugfirma Hasbro kauft «Shrek»-Studio

Publiziert

Medienberichte:Spielzeugfirma Hasbro kauft «Shrek»-Studio

Klebt auf dem grünen Oger bald ein Hasbro-Logo? Der Spielzeughersteller plant offenbar, Shreks Filmstudio Dreamworks Animation zu kaufen.

Spielzeughersteller Hasbro, bekannt für das Spiel «Monopoly», plant offenbar, das Trickfilmstudio Dreamworks Animation zu kaufen. Foto: Jens Büttner/dpa

Spielzeughersteller Hasbro, bekannt für das Spiel «Monopoly», plant offenbar, das Trickfilmstudio Dreamworks Animation zu kaufen. Foto: Jens Büttner/dpa

Das Trickfilmstudio Dreamworks Animation, aus dem Filme wie «Shrek» und «Madagascar» kamen, könnte laut Medienberichten an den Spielzeughersteller Hasbro verkauft werden. Die Gespräche der Unternehmen stünden allerdings erst noch am Anfang, berichteten unter anderem die Financial Times und das Wall Street Journal am Donnerstag unter Berufung auf informierte Personen.

Nach Informationen der Financial Times will Hasbro mehr als 30 Dollar pro Aktie zahlen. Das würde einen Aufschlag von mehr als einem Drittel auf den aktuellen Aktienpreis bedeuten. Dreamworks Animation war zuletzt rund 1,9 Milliarden Dollar wert.

Aus dem Hause Hasbro kommen unter anderem das Spiel «Monopoly» und Spielzeugreihen wie «My Little Pony». Der Konzern startete jüngst ein eigenes Studio, das Filme über seine Spielfiguren produzieren soll. Dreamworks Animation verhandelte laut Medienberichten zuvor mit dem japanischen Mobilfunk-Anbieter Softbank, die Seiten konnten sich jedoch nicht einigen. Das Trickfilmstudio musste zuletzt mit Filmen wie «Turbo» und «Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman» einige Flops an den Kinokassen verkraften.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung