Nach «ein paar Drinks» – Spontane Kardashian-Hochzeit in Las Vegas?

Publiziert

Nach «ein paar Drinks»Spontane Kardashian-Hochzeit in Las Vegas?

In Las Vegas soll es zu einer geheimen Hochzeitszeremonie von Soap-Star Kourtney Kardashian und Musiker Travis Barker gekommen sein.

ARCHIV - 12.09.2021, USA, New York: Travis Barker (l) und Kourtney Kardashian bei den MTV Video Music Awards im New Yorker Barclays Center. (zu dpa "«Für immer»: Kourtney Kardashian und Travis Barker feiern ihre Liebe") Foto: Evan Agostini/Invision via AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Ein Elvis-Imitator soll die Trauung vorgenommen haben.

Evan Agostini/Invision via AP/dpa

Die älteste Kardashian-Schwester, Kourtney, soll geheiratet haben. Wie etwa die britische «Daily Mail» berichtet, soll die 42-Jährige ihrem Verlobten Travis Barker (Schlagzeuger der Punkband Blink 182) in der Nacht auf Montag (Ortszeit) in Las Vegas das Ja-Wort gegeben haben. Wie das britische Boulevard-Blatt unter Berufung auf eine nicht näher genannte Quelle spekuliert, dürften der Hochzeit «ein paar Drinks» vorangegangen sein.

Zuvor besuchte das Paar die Grammy-Verleihung in Las Vegas. In der folgenden Nacht soll es dann in einer Kapelle in Sin City zu der Trauung gekommen sein. Vorgenommen haben soll sie ein Elvis-Imitator. Die Verkaufsstelle berichtet, dass das Paar eine Heiratsurkunde erhielt und sie dem Besitzer der Kapelle vorgelegt wurde.

Rechtsgültigkeit fraglich

Ob es sich um eine tatsächliche, rechtlich bindende Hochzeit gehandelt hat, bleibt zunächst unklar. Die «Daily Mail» berichtet nämlich unter Berufung auf eine Quelle aus der Kapelle den Angaben widersprechend, dass das Paar keine Hochzeitspapiere vorlegen konnte und die Hochzeit daher nicht «legal», also rechtlich anerkannt sei.

Kardashian war wischen 2005 und 2015 mit Scott Disick liiert. Mit ihm hat sie auch drei Kinder im Alter von sieben bis 12 Jahren. Barker wiederum hat mit seiner Ex-Frau Shann Moakler zwei schon fast erwachsene Kinder (16 und 18). Die Neuigkeiten von der angeblichen Hochzeit kommen nur wenige Tage nachdem behauptet wurde, dass eine «intime» Hochzeitszeremonie geplant sei und das Paar ein eigenes Kind bekommen wollen würde.

(L'essentiel/red)

Deine Meinung

0 Kommentare