In Kaiserslautern – Sprengkörperattrappe im Laden deponiert
Publiziert

In KaiserslauternSprengkörperattrappe im Laden deponiert

KAISERSLAUTERN - Einen Bombenscherz erlaubten sich zwei Männer in der Pfalz. Sie verstauten einen vermeintlichen Sprengkörper in einem Discounter.

Damit sollte man sich keine Scherze erlauben.

Damit sollte man sich keine Scherze erlauben.

DPA/Symbolbild

Nach dem Fund einer Bombenattrappe in einem Discounter in Kaiserslautern sind zwei Verdächtige gefasst worden. Die Männer im Alter von 20 und 22 Jahren hätten zugegeben, dass der Gegenstand in dem Geschäft deponiert worden sei, gäben sich aber gegenseitig dafür die Schuld, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mit.

Zeugenhinweise hatten die Ermittler auf die Spur der Männer aus dem Kreis Kaiserslautern geführt. Zu ihrem Motiv wurde zunächst nichts mitgeteilt. Da beide im Kreis wohnen, kamen sie wieder auf freien Fuß. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten eingeleitet.

Wegen des vermeintlichen Sprengkörpers war der Supermarkt samt Parkplatz am Donnerstagabend geräumt worden. Experten der Polizei entlarvten den Gegenstand schließlich als Attrappe und gaben Entwarnung. Nach gut anderthalb Stunden war der Einsatz beendet.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung