«Stadion-Affäre» – «Spuerkees»-Chef gibt Parlament einen Korb
Publiziert

«Stadion-Affäre»«Spuerkees»-Chef gibt Parlament einen Korb

LUXEMBURG – Der BCEE-Generaldirektor lehnt die Aufforderung der Opposition, vor einer Kommission über die Affäre Wickringen-Livingen zu berichten, ab.

L'essentiel

Jean-Claude Finck, Generaldirektor der BCEE, wird nicht vor der parlamentarischen Finanzkommission treten, um Aufschluss über die Rolle der «Spuerkees» in der Affäre Wickringen-Livingen zu geben. Dies teilte Finck in einem Schreiben an den Parlamentspräsidenten Laurent Mosar mit, das am Mittwoch veröffentlicht wurde.

Der Generaldirektor des parastaatlichen Finanzinstituts beruft sich dabei auf das Bankgeheimnis, welches ihm nicht erlaube, Informationen über Bankgeschäfte an Vertreter des Parlaments zu liefern. Zugleich weist er darauf hin, dass er bereit sei, gegenüber der Justiz auf jegliche Fragen zu antworten, so, wie das Gesetz es vorsehe.

Die Forderung, Finck solle vor der Kommission zu eventuellen Unregelmäßigkeiten bei der Kreditvergabe an den Unternehmer Guy Rollinger Auskunft geben, war von den Abgeordneten Claude Meisch (DP) und François Bausch (Déi Gréng) ausgegangen.

(L'essentiel Online/mth)

Deine Meinung