Betrugsbekämpfung – Staatsanwaltschaft der EU ab 2020 auf dem Kirchberg
Publiziert

BetrugsbekämpfungStaatsanwaltschaft der EU ab 2020 auf dem Kirchberg

LUXEMBURG - Die neue EU-Staatsanwaltschaft für Betrugsbekämpfung siedelt sich im Großherzogtum an. Ende 2020 soll es auf dem Kirchberg soweit sein.

Die EU-​​Staatsanwaltschaft soll ab November 2020 loslegen.

Die EU-​​Staatsanwaltschaft soll ab November 2020 loslegen.

Editpress

Bereits seit dem vergangenen Sommer war es bekannt, nun steht auch das Datum fest. Die neu gegründete europäische Staatsanwaltschaft wird aller Voraussicht nach ab dem 1. November 2020 auf dem Kirchberg ihrer Arbeit nachgehen. Justizminister Félix Braz gab dieses Datum bekannt. Er traf sich Anfang der Woche mit den Vertretern der anderen EU-Mitglieder im bulgarischen Sofia. Außerdem waren Europol und das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) an den Gesprächen beteiligt.

«Die gemeinsamen Anstrengungen der teilnehmenden Mitgliedsstaaten zielt darauf ab, dass die Europäische Staatsanwaltschaft am 1. November 2020 ihre Arbeit aufnehmen kann», heißt es in einer Regierungserklärung. Die neue Einrichtung wird auf dem Kirchberg in der Nähe des Europäischen Gerichtshofs untergebracht werden, heißt es weiter.

2015 haben 20 Mitglieder der EU die Schaffung des neuen Gremiums beschlossen. Sie soll insbesondere gegen Betrug und Korruption vorgehen, die der EU schadet. Die Verantwortlichen erhoffen sich dadurch eine bessere Bekämpfung von Terrorismus und organisierter Kriminalität.

(NC/L'essentiel)

Deine Meinung