Luxemburg – Staatseinnahmen gestiegen

Publiziert

LuxemburgStaatseinnahmen gestiegen

LUXEMBURG - Das vergangene Jahr hat es gut gemeint mit dem Staat: Trotz globaler Finanzkrise sind die Einnahmen gestiegen. Eine Milliarde Euro mehr als ursprünglich vorgesehen wurden eingenommen.

Kann sich über gestiegene Einnahmen freuen: Finanzminister Luc Frieden.

Kann sich über gestiegene Einnahmen freuen: Finanzminister Luc Frieden.

Editpress

Die Steuereinnahmen stiegen im Vergleich zu 2009 um 4,7 Prozent. Insgesamt verzeichnete der Staat Ende 2010 5,3 Prozent mehr Einnahmen als 2009. Dass die Krise überwunden scheint, zeigt die starke Zunahme der Abonnementstaxe, die eng an Börsenentwicklungen gekoppelt ist.

Mit Gesamtsteuereinnahmen von 9,824 Milliarden Euro lag der Staat eine Milliarde über dem ursprünglichen Budget 2010. Mitinbegriffen sind ebenfalls über hundert Millionen Euro, die durch eine Bankenrettungsaktion zurückgeflossen sind.

Aufgeschlüsselt auf die einzelnen, großen Steuerkategorien ergibt sich folgendes Bild:

Körperschaftssteuer: 1,47 Milliarden Euro (+ 3,1 Prozent)

Gehaltssteuer: 2,119 Milliarden Euro (+ 5,6 Prozent)

Mehrwertsteuer: 2,491 Milliarden Euro (+ 5,1 Prozent)

Abonnementstaxe: 595,2 Millionen Euro (+ 19,6 Prozent).

Tageblatt.lu

Deine Meinung