Luxuslabel ohne Designer: Star-Designer Alessandro Michele verlässt Gucci – und wirft Fragen auf

Publiziert

Luxuslabel ohne DesignerStar-Designer Alessandro Michele verlässt Gucci – und wirft Fragen auf

Jetzt ist es offiziell: Nach fast acht Jahren verlässt Alessandro Michele das Luxus-Modehaus Gucci und hinterlässt damit ein großes Fragezeichen.

von
Malin Mueller
Gloria Karthan
Gucci muss sich einen neuen Designer suchen: Alessandro Michele schmeisst hin, nachdem er dem Brand eine neue kreative Richtung verleihen sollte. 

Gucci muss sich einen neuen Designer suchen: Alessandro Michele schmeißt hin, nachdem er dem Marke eine neue kreative Richtung verleihen sollte. 

AFP

Ob Harry Styles und Jared Leto gerade hektisch googeln, was sie für ihren nächsten Auftritt auf dem roten Teppich anziehen sollen? Gut möglich, denn beide sind Hardcorefans und so was wie die prominenten Aushängeschilder von Gucci. Beziehungsweise von dem, was Creative Director Alessandro Michele seit seinem Antritt im Januar 2015 aus dem Modehaus gemacht hat (erst kürzlich verkündete die Mode-Suchmaschine «Lyst», dass Gucci die beliebteste Modemarke weltweit ist). Mittwochabend wurde nun aber bekannt, dass Michele und der Luxus-Brand fortan getrennte Wege gehen werden.

Dabei klingt die Meldung gegenüber der Presse ein bisschen wie ein Scheidungsschreiben. «Es gibt Zeiten, in denen sich die Wege aufgrund der unterschiedlichen Perspektiven, die jeder hat, trennen», ließ Michele in einem Post bei Instagram verlauten.

Von scheinbar unüberbrückbaren Differenzen berichten auch andere Medien. Das Fachmagazin «Women’s Wear Daily» erklärte die Trennung von Label und Designer etwa mit den verschiedenen Auffassungen über die kreative Zukunft von Gucci. Die andere Partei bildet dabei François-Henri Pinault, Chef der Luxusgruppe Kering, der Gucci gehört.

Was war passiert? «Gucci leidet an Markenmüdigkeit, da Michele seit sieben Jahren immer das Gleiche macht», befand das US-Analysehaus «Bernstein». Das frische, junge Image, das der Designer dem damals eingestaubten Brand 2015 verliehen hatte, sorgte unter Insidern lange für Begeisterung.

Zuletzt hatte die aber etwas nachgelassen, der kometenhafte Aufstieg wandelte sich in Stagnation – wenn auch eine in Millionenhöhe. Eine kreative Erneuerung sollte her. Wie die aussehen wird, bleibt aber vorerst unklar, denn darauf, die Sache selbst in die Hand zu nehmen, hatte Alessandro Michele offensichtlich keine Lust und ging. Wer auf den Designer folgt, ist zunächst noch offen. 

Die ikonischsten Mode-Momente von Alessandro Michele bei Gucci:

1 / 5
Wer ist hier wer? Gucci-Designer Alessandro Michele und seine Muse Jared Leto (rechts) zeigen sich im kompletten Zwillingslook bei der Met Gala 2022.

Wer ist hier wer? Gucci-Designer Alessandro Michele und seine Muse Jared Leto (rechts) zeigen sich im kompletten Zwillingslook bei der Met Gala 2022.

IMAGO/NurPhoto
Harry Styles posiert mit Michele an der Met Gala 2019. Das Gucci-Outfit mit transparenter Schluppenbluse, Perlenohrringen und eleganten Absatzschuhen wird bald zum Go-to-Look des Schauspielers – und er zu Micheles Muse.

Harry Styles posiert mit Michele an der Met Gala 2019. Das Gucci-Outfit mit transparenter Schluppenbluse, Perlenohrringen und eleganten Absatzschuhen wird bald zum Go-to-Look des Schauspielers – und er zu Micheles Muse.

imago images / PA Images
Abgetrennte Köpfe waren das mit Abstand meistbesprochene Accessoire der Herbst/Winter-Saison 2018. Die Herstellung dauerte ganze sechs Monate.

Abgetrennte Köpfe waren das mit Abstand meistbesprochene Accessoire der Herbst/Winter-Saison 2018. Die Herstellung dauerte ganze sechs Monate.

Getty Images

Deine Meinung

0 Kommentare