Infektion nach Party-Urlaub – Star-DJ soll Messi mit Corona angesteckt haben
Publiziert

Infektion nach Party-UrlaubStar-DJ soll Messi mit Corona angesteckt haben

Lionel Messi hat Corona. Der argentinische Star-DJ Fer Palacio soll dem argentinischen Superstar das Virus weitergegeben haben. Dieser dementiert und legt einen Beweis vor.

1 / 3
Messi wird PSG einige Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Messi wird PSG einige Zeit nicht zur Verfügung stehen.

AFP
Vorerst keine Rückreise nach Frankreich: Lionel Messi.

Vorerst keine Rückreise nach Frankreich: Lionel Messi.

REUTERS
Die Familie Messi im Rahmen der Ballon-D’Or-Verleihung.

Die Familie Messi im Rahmen der Ballon-D’Or-Verleihung.

AFP

Ein Urlaub mit Folgen: Wie jedes Jahr verbrachte PSG-Star Lionel Messi die Weihnachtsferien in seiner argentinischen Heimatstadt Rosario. Nur blöd, hat sich der 34-Jährige im Laufe der Reise mit Corona angesteckt. Die Vermutung liegt nahe, Messi könnte sich seine Infektion am 27. Dezember eingehandelt haben, als er mit Frau Antonela Roccuzzo (33) und vielen anderen eine Party veranstaltete.Die Hauptattraktion an jenem Abend – neben Messi natürlich: Der argentinische Star-DJ Fer Palacio. Der 31-Jährige lässt sich mit Messi fotografieren, kommentiert auf Instagram für seine 1,1 Millionen Follower: «Ich habe den Größten zum Tanzen gebracht.»

DJ soll Messi angesteckt haben

Auf Social Media wird schnell geschlossen: Fer Palacio habe Messi angesteckt. Schließlich hätte dieser in den Tagen zuvor bereits Kontakt zu infizierten Personen gehabt. «Ich bin wegen des Gerüchts ein Trend auf Twitter und erhalte viele unschöne Nachrichten», nahm der Nike-Botschafter am Montag in einer Instagram-Story Stellung. Fer Palacio weiter: «Manche Menschen nennen mich sogar einen Mörder.» Fer Palacio nutzt das Video sogleich, um etwas klarzustellen: Er könne Messi gar nicht angesteckt haben, da er selbst nicht erkrankt sei. «Ich ließ mich testen, weil ich nach Uruguay reisen muss, und ich bin negativ», so der selbsternannte «Remix-Dealer». Als Beweis postete er auf Twitter seinen negativen Corona-Test, schrieb dazu: «Ich habe Messi nicht angesteckt.»

Wer nun auch immer Messi angesteckt hat: Der siebenfache Weltfußballer muss momentan in Rosario in der Quarantäne verweilen und verpasste so bereits das Cup-Spiel von PSG gestern in Vannes (4:0) und wird auch beim Auftakt der Rückrunde am Sonntag bei Xherdan Shaqiris Lyon nicht dabei sein.

(L'essentiel/sih)

Deine Meinung