In Luxemburg – Starkregen sorgt für gesperrte Straßen
Publiziert

In LuxemburgStarkregen sorgt für gesperrte Straßen

LUXEMBURG – Die teils heftigen Regenfälle in der Nacht zum Dienstag haben einige Bäche und Flüsse über ihre Ufer treten lassen und für Überschwemmungen gesorgt.

Am Dienstagmorgen sind einige Straßen im Großherzogtum wegen Hochwassers nicht befahrbar.

Am Dienstagmorgen sind einige Straßen im Großherzogtum wegen Hochwassers nicht befahrbar.

Editpress

Aufgrund der starken Regenfälle in den vergangenen Stunden mussten einige Straßen des Landes für den Verkehr gesperrt werden. Der Starkregen hat nicht nur zu Überschwemmungen geführt, sondern auch den CR101 durch einen Erdrutsch unpassierbar gemacht. Hier lagen bis um 10 Uhr große große Steine auf der Strecke. Mittlerweile ist die Strecke geräumt worden. Generell sind Autofahrer angehalten, ihren Fahrstil anzupassen, da weiterhin die Gefahr von Aquaplanung besteht.

Der Automobilclub ACL teilt folgende Sperrungen mit:

• N 4 zwischen Leudelingen und Gasperich
• N 17 zwischen bei Tandel
• N 24 zwischen Nördingen und Hüttingen
• CR 303 bei Obercolpach
• CR 345 zwischen Colmar-Berg und Welsdorf (hier sind Kanaldeckel vom Wasser nach oben gedrückt worden)

Im Tagesverlauf lässt der Regen nach Angaben des Wetterdienstes MeteoLux nach, sodass die Überschwemmungen zurückgehen. Allerdings gilt noch bis 15 Uhr die Gelbe Warnstufe wegen Hochwassers und Aquaplanings. Am Mittwoch soll es trocken bleiben und kühler werden. Die Temperaturen steigen dann auf maximal 4 Grad.




(sw/L'essentiel)

Deine Meinung