Luxemburgs Wirtschaft – Steuergesetz soll mehr Transparenz schaffen

Publiziert

Luxemburgs WirtschaftSteuergesetz soll mehr Transparenz schaffen

LUXEMBURG - Ein neues Gesetz soll Großkonzerne dazu zwingen, ihre multinationalen Aktivitäten transparenter für den Fiskus zu machen.

Der Finanzausschuss der Luxemburger Abgeordnetenkammer hat einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der für mehr Steuertransparenz bei multinationalen Konzernen sorgen soll.

Der Finanzausschuss der Luxemburger Abgeordnetenkammer hat einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der für mehr Steuertransparenz bei multinationalen Konzernen sorgen soll.

Editpress

Bei einem Treffen am Dienstagmorgen haben die Abgeordneten in der Finanz- und Budgetkommission ein Gesetzesprojekt angenommen, was die fiskalische Transparenz bei multinationalen Konzernen herstellen soll. Betroffen sind Unternehmen mit Umsatzsummen von mehr als 750 Millionen Euro jährlich. Am kommenden Dienstag soll über das Gesetz in der Chamber abgestimmt werden.

Das Gesetz ist die Umsetzung einer EU-Direktive, die die Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung und Betrug vereinfachen will. Falls ein Unternehmen es versäumt, Umsatzzahlen für einzelne Länder anzugeben, in denen es aktiv ist, können Strafzahlungen von bis zu 250.000 Euro erhoben werden.

(pp/L'essentiel)

Signifikante finanzielle Auswirkungen

Das Gesetzesprojekt über den automatischen Austausch von Steuerinformationen wird IT-Kosten von 350.000 Euro und Personalkosten von 290.000 Euro pro Jahr verursachen.

Deine Meinung