A13 bei Schengen – Streckenradar Markusberg geht in die Testphase

Publiziert

A13 bei SchengenStreckenradar Markusberg geht in die Testphase

LUXEMBURG – Der stationäre Blitzer im Tunnel auf der Saarautobahn geht am kommenden Montag in den Testbetrieb.

Der zweite Streckenradar Luxemburgs im Markusberg-Tunnel auf der A13 geht ab kommenden Montag in den Testbetrieb. Die Geräte messen in beiden Fahrtrichtungen und über vier Spuren die Durchschnittsgeschwindigkeit der Autos und Lastwagen in dem 1,5 Kilometer langen Tunnel, wie die Straßenbauverwaltung am Donnerstag mitteilt.

Im Tunnel gilt in beiden Fahrtrichtungen ein Tempolimit von 90 Stundenkilometern, in Fahrtrichtung Deutschland gilt aufgrund des Gefälles für Lkw über 7,5 Tonnen sogar eine Begrenzung auf 75 Stundenkilometern. Bei der Messung werden drei Stundenkilometer Toleranz abgezogen. Während der Testphase werden keinerlei Strafzettel oder Bußgelder verhängt. Alle Aufnahmen würden sofort gelöscht.

Wie lange die Testphase dauern soll, teilte Ponts et Chaussee am Donnerstag nicht mit. Schilder sollen die Autofahrer in den nächsten Tagen auf den Beginn der Testphase hinweisen. Den Blitzer endgültig scharf stellen will die Straßenbauverwaltung erst nach erneuter Ankündigung.

(hoc/L'essentiel)

Deine Meinung