Über 40 Grad Fieber – Studentin twittert ihren eigenen Tod
Publiziert

Über 40 Grad FieberStudentin twittert ihren eigenen Tod

Eine 19-Jährige aus Washington, D.C. twitterte mit über 40 Grad Fieber: «Ich glaube, ich sterbe.» Kurze Zeit später war sie tot: Hirnhautentzündung.

Die Studentin schrieb am 13. September auf Twitter, sie habe 40,5 Grad Fieber: «So muss sich Sterben anfühlen.» Und drei Minuten später der Post: «Ich glaube, ich sterbe.»

Sie hatte recht: Nur wenige Tage nach ihrem Tweet starb die junge Frau, die selbst einen Pflegeberuf erlernen wollte, wie Bild.de schreibt. Die Diagnose: Hirnhautentzündung. Der letzte Twitter-Eintrag stammt von ihren Angehörigen. Sie bitten alle, die die Verstorbene kannten, nicht mit den Medien zu sprechen.

Neben ihrer Familie und den Freunden wird auch Hund Milo sie schmerzlich vermissen. Ihm widmete die 19-Jährige gleich mehrere Tweets.

(L'essentiel/pat)

Deine Meinung