Abhängigkeit in Luxemburg – Suchthilfe bündelt ihre Kräfte in neuem Verein
Publiziert

Abhängigkeit in LuxemburgSuchthilfe bündelt ihre Kräfte in neuem Verein

LUXEMBURG – Akteure des Sozial- und Gesundheitswesens, die sich für die Suchthilfe einsetzen, haben die Organisation «Suchtverband Lëtzebuerg asbl» ins Leben gerufen.

Die ASBL will die Wichtigkeit der Arbeit der Akteure im Suchtbereich hervorheben.

Die ASBL will die Wichtigkeit der Arbeit der Akteure im Suchtbereich hervorheben.

Ziel der am Mittwoch gegründeten Asbl ist es, die Qualität der Betreuung aller Suchtabhängigen zu fördern und alle Organisationen, die in diesem Bereich arbeiten, zu vertreten.

Außerdem stellt der Suchtverband eine bessere Koordinierung zwischen den Akteuren sicher, ist Ansprechpartner für staatliche Institutionen und setzt sich für die Förderung für weitere Betreuungsstrukturen für Drogensüchtige und andere Abhängige ein.

Zum Verband gehören die Ama («Alcool Médicaments Addiction»), die «Anonym Glécksspiller» und unter anderem auch der «Comité national de défense sociale» und die «Fondation Centre de prévention des toxicomanies». Präsident des Vereins wird Jean-Nico Pierre, Leiter der «Fondation Jugend- an Drogenhëllef».

(mc/L'essentiel/vs)

Deine Meinung