Schokolade aus Luxemburg – Süße Hasen und Ostereier gleich tonnenweise

Publiziert

Schokolade aus LuxemburgSüße Hasen und Ostereier gleich tonnenweise

LUXEMBURG - Pünktlich zu Ostern reiben sich die Chocolatiers die Hände. Für süße Eier und Hasen gibt jeder Kunde mehr als 150 Euro aus...

Das klassische Geschenk zu Oster präsentiert Chocolatier Tom Oberweis: Ein bunt dekoriertes Riesenei aus Schokolade.

Das klassische Geschenk zu Oster präsentiert Chocolatier Tom Oberweis: Ein bunt dekoriertes Riesenei aus Schokolade.

L'essentiel

«Nach Weihnachten ist Ostern die Zeit, in der wir den besten Umsatz machen», unterstreicht Tom Oberweis, Vorsitzender des Luxemburger Süßwarenherstellerverbands. Diesem gehören 18 Firmen mit fast 1 850 Beschäftigten an. Besonders für die Schokoladenhersteller ist Ostern ein Großereignis. Im Vergleich zu einem durchschnittlichen Monat steigt der Umsatz in der Osterzeit um «20 bis 30 Prozent». «Alles kommt darauf an, wie die Osterfeiertage fallen. Dieses Jahr ist Ostern sehr spät im Jahr und die Ferien liegen ungünstig für den Umsatz. Sprechen wir also eher von einem Plus von etwa 20 Prozent.»

In der Firma von Oberweis produzieren die gut 300 Angestellten in der Zeit vor Ostern bis zu acht Tonnen Schokolade, in einem durchschnittlichen Monat sind es drei Tonnen. Für die Spitzenzeiten reichen die Arbeitskräfte nicht aus. Daher greift die Branche auf Saisonarbeiter zurück, vor allem beim Einpacken der süßen Hasen und Eier. Die Arbeit lohnt sich, im Schnitt gibt ein Kunde 150 bis 200 Euro für die bunten Osterüberraschungen aus.

L’essentiel Online/Joseph Tripodi

Deine Meinung