Er macht Schluss: Superstar Lionel Messi bestreitet mit dem Finale sein letztes WM-Spiel

Publiziert

Er macht SchlussSuperstar Lionel Messi bestreitet mit dem Finale sein letztes WM-Spiel

Mit dieser Ankündigung des 35-Jährigen hatte man nach dem Endspiel gerechnet. Doch Lionel Messi macht bereits jetzt reinen Tisch.

von
Adrian Hunziker
Mit dieser Ankündigung des Superstars Lionel Messi hat man schon gerechnet, nur nicht so früh.

Mit dieser Ankündigung des Superstars Lionel Messi hat man schon gerechnet, nur nicht so früh.

afp

Das ist ein Paukenschlag noch vor dem WM-Finale am Sonntag: Superstar Lionel Messi trifft im Endspiel mit Argentinien nach dem 3:0-Sieg gegen Kroatien auf Frankreich oder Marokko. Bereits davor gab der 35-Jährige bekannt, dass das Finale sein letztes WM-Spiel sein wird. Das berichten diverse Medien. 

«Es sind vier Jahre bis zur nächsten WM und ich glaube nicht, dass es für mich reichen wird. Auf diese Art und Weise das Ganze zu beenden, ist das Beste», sagte der sechsfache Weltfußballer der Sportzeitung «Olé». Und er fügte an: «Ich beende meine WM-Reise, indem ich mein letztes Spiel in einem Finale bestreite. Alles, was ich bei dieser WM erlebt habe, ist sehr aufregend, sowohl was die Fans hier erleben, als auch wie es die Menschen in Argentinien genießen.»

Messi leidet nicht an einer Verletzung

Messi steht mit Argentinien zum zweiten Mal in einem WM-Finale. Das Endspiel in Brasilien 2014 ging gegen Deutschland nach Verlängerung verloren. Messi wird Zeit seines Lebens mit der Legende Diego Maradona verglichen. Dem aktuellen Superstar fehlt im Palmares noch der WM-Titel, um mit Maradona gleichzuziehen. 

«Das Wichtigste ist, das Ziel des Teams zu erreichen, das ist auch das Schönste von allem. Wir sind einen Schritt davon entfernt, nachdem wir viel gekämpft haben, und wir werden versuchen, unser Bestes zu geben, dass es diesmal mit dem Titel klappt», so Messi.

Um den Superstar aus Rosario war im Halbfinale spekuliert worden, ob er an einer Verletzung leide. Messi hatte sich während des Spiels gegen Kroatien mehrfach an den Oberschenkel gefasst. Doch Torwart Emiliano Martinez gab nach dem Spiel Entwarnung: «Man sieht, dass er jedes Spiel zu Ende spielen will, physisch ist er richtig gut drauf.»  

Deine Meinung

0 Kommentare