Jimi Jamison – Survivor-Sänger starb an Crystal Meth

Publiziert

Jimi JamisonSurvivor-Sänger starb an Crystal Meth

Jimi Jamison, Sänger der Band Survivor, starb im September mit nur 63 Jahren – und zwar an den Folgen der Droge Crystal Meth. Das offenbarte nun der Autopsiebericht.

Kurz nach dem Tod von Jimi Jamison wurde ein Herzinfarkt als Ursache vermutet. Die Obduktion erzählt jetzt aber eine andere Geschichte: Laut Tmz.com ist der Sänger an einem Hirnschlag gestorben. Die Droge Crystal Meth soll zu einer Arterienverengung geführt und letztlich den Tod verursacht haben.

Jamison war seit 1984 Mitglied der amerikanischen Rockband Survivor, die mit «Eye of the Tiger» – bekannt aus dem Film «Rocky 3» – ihren Durchbruch feierte. Später nahm sich Jamison eine Auszeit und feierte mit dem «Baywatch«-Titelsong «I'm Always Here» einen Solo-Erfolg, bevor er 2011 zur Band zurückkehrte.

(L'essentiel/lia)

Deine Meinung